Rumpfteam siegt in Delmenhorst

HSG Stuhr behält kühlen Kopf

Tim Seltmann erzielte neun Tore beim Stuhrer Sieg in Delmenhorst. - Foto: Westermann
+
Tim Seltmann erzielte neun Tore beim Stuhrer Sieg in Delmenhorst.

Delmenhorst - Trainer Sven Engelmann war stolz – und das hatte nur in zweiter Linie mit dem 33:31 (17:21)-Erfolg seiner Landesliga-Handballer der HSG Stuhr bei der HSG Delmenhorst II zu tun. „Mir hat die Art und Weise gefallen, wie wir hier über 60 Minuten aufgetreten sind.“

Bezogen war dies auf einige Hinrundenduelle seiner Mannschaft, bei der diese vor allem durch gegenseitiges Anmeckern auf dem Spielfeld aufgefallen war.

Im ersten Spiel im neuen Jahr riss sich die ersatzgeschwächte Truppe (acht Ausfälle) jedoch am Riemen – und das, obwohl der Start alles andere als verheißungsvoll war: Durch Steffen Eilers führten die Gastgeber schnell mit 5:1 (6.). Doch Stuhr ließ sich dadurch nicht aus dem Konzept bringen und ging Mitte der ersten Halbzeit durch Seltmann erstmals mit 11:10 in Führung (17.).

Gäste verlieren völlig den Faden

Überraschenderweise verloren die Gäste dann völlig den Faden und kassierten zu schnelle Gegentore. Das führte dazu, dass sich die Delmenhorster mit dem 17:13 von Hendrick Schmitz (26.) einen Vier-Tore-Vorsprung erspielte, den sie bis zur Halbzeit behaupteten. „In dieser Phase haben wir unsere Angriffe zu überhastet abgeschlossen“, monierte Engelmann.

Nach dem Wechsel fanden die Gäste wieder zurück ins Spiel und glichen bereits in der 36. Minute durch Christoph Schneider wieder zum 22:22 aus. Danach entwickelte sich ein packendes Spiel, bei dem Delmenhorst meist knapp die Nase vorn hatte und durch Andre Haake mit 31:30 führte (55.). Torben Schierenbeck drehte innerhalb einer Minute dann die Partie auf 32:31 (56./57.), ehe Knief für den 33:31-Endstand und großen Jubel auf der Trainerbank sorgte (60.).

ntr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Phoenix siegt weiter trotz Schweitzers Aus

Phoenix siegt weiter trotz Schweitzers Aus

Phoenix siegt weiter trotz Schweitzers Aus
Wingelsdorfs Debüt mit weißer Weste

Wingelsdorfs Debüt mit weißer Weste

Wingelsdorfs Debüt mit weißer Weste
Schneller, schnörkelloser Strahlemann

Schneller, schnörkelloser Strahlemann

Schneller, schnörkelloser Strahlemann
Dimhausen siegt im Tiebreak

Dimhausen siegt im Tiebreak

Dimhausen siegt im Tiebreak

Kommentare