Stürmer erzielt Blitztor / U16-Nationalteam schlägt Belgien vor 2000 Zuschauern mit 4:1 / DFB lobt den BSV Rehden

Yari Otto – der 20-Sekunden-Lausbub

+
Strahlemann Yari Otto (Nr. 18). Der Stürmer vom VfL Wolfsburg traf gestern zwei Mal.

Rehden - Von Arne Flügge. Yari Otto strahlte und strahlte. Er muss in diesem Moment der glücklichste Nachwuchsfußballer des DFB gewesen sein. Nur 20 Sekunden nach seiner Einwechslung traf der Stürmer vom VfL Wolfsburg zum vorentscheidenden 3:1 (74.), markierte vier Minuten später auch noch das Tor zum 4:1 (2:1)-Endstand im Länderspiel der U16 Nationalmannschaft gegen Belgien.

„Ich bin natürlich sehr glücklich, so ein schnelles Tor habe ich noch nie geschossen. Und das mit dem vierten Stern auf der Brust“, grinste er verschmitzt wie ein Lausbub. Es war vermutlich auch das schnellste Tor in der Länderspielgeschichte der U16 für einen Spieler nach dessen Einwechslung. Lob gab’s natürlich vom Trainer: „Yari ist ein aufgeweckter Junge, immer hellwach. Es freut mich für ihn, dass er die beiden Tore erzielt hat“, sagte Meikel Schönweitz.

Die rund 2000 Zuschauer in den Rehdener Waldsportstätten sahen gestern ein sehr unterhaltsames Spiel. Vor allem über weite Strecken der ersten Halbzeit dominierte die deutsche Mannschaft, machte viel Druck und zeigte gute Kombinationen. „In den ersten 30 Minuten haben wir ein sehr, sehr gutes Spiel gemacht“, freute sich Schönweitz. Und die deutsche U16 belohnte sich dann auch schnell mit einem Tor. Ali Ferati vom VfB Stuttgart nutzte einen Fehler in der belgischen Deckung zur 1:0-Führung aus (5.). Kurz darauf gelang Florian Krüger (1. FC Magdeburg) per Kopfball sogar das 2:0 (16.).

Nach einer starken halben Stunde „hatten wir dann einen kleinen Durchhänger. Wir mussten dem hohen Anfangstempo Tribut zollen“, sagte DFB-Trainer Schönweitz. Belgien kam besser auf und durch Mittelstürmer Quinten Carles von Cercle Brügge mit dem Pausenpfiff auch zum Anschlusstreffer (40.).

Bedingt auch durch viele Wechsel war die zweite Hälfte lange zerfahren und ohne große Höhepunkte. „Dann sind wir aber noch einmal richtig gut zurückgekommen“, freute sich Schönweitz. Vor allem in Person von Yari Otto, der mit seinen beiden Toren nicht nur den verdienten 4:1-Sieg festzurrte, sondern mit diesem Doppelpack auch auf Anhieb zum Publikumsliebling der 2000 Fans wurde.

Deutschlands U16 gewinnt Länderspiel gegen Belgien

Die Revanche war also geglückt, nachdem die deutsche U 16 noch am Freitag in Lohne gegen Belgien mit 0:1 verloren hatte. „Am Freitag haben wir in letzter Konsequenz zu viele einfache Fehler gemacht“, erklärte Schönweitz, „wir haben das reflektiert und nun viel besser gespielt. Die Jungs sind topmotiviert.“

Für Schönweitz war der Doppelpack gegen Belgien sein Einstand als U16-Nationaltrainer. Und er sprach dann auch von einem „richtig schönen Erlebnis. Es ist eine Ehre, eine Nationalmannschaft zu trainieren, aber sobald du auf dem Platz stehst, verfolgst du wie jeder andere Trainer die gleichen Ziele. Du willst guten Fußball zeigen und Spiele gewinnen.“

Ein Gewinner war auch der BSV Rehden, denn der DFB war voll des Lobes für den Ausrichter. „Es war ein super Tag, alles top organisiert und mit hervorragenden Bedingungen“, sagte Teammanager Dennis Bessel. Er schloss nicht aus, dass noch einmal ein Länderspiel in den Waldsportstätten stattfinden könnte.

Die Partie gestern hatte der ehemalige NFV-Kreisvorsitzende Dieter Plaggemeyer organisiert. „Für die vielen Kinder unter den Zuschauern war das Spiel mit Sicherheit eine Motivationsspritze. Diese Begeisterung für den Fußball ist die Botschaft, die sie mit nach Hause nehmen. Und das ist das Wichtigste. Die Vereine, die heute nicht hier waren, haben wirklich etwas verpasst“, sagte er.

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Von wegen untendrunter: Unterwäsche trägt man nun sichtbar

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meistgelesene Artikel

Sulinger Sause: „Oberliga, Oberliga, hey, hey, hey“

Sulinger Sause: „Oberliga, Oberliga, hey, hey, hey“

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

Barnstorfs Abstieg besiegelt

Barnstorfs Abstieg besiegelt

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Kommentare