Reit-Kreismeisterschaften in Bassumer Hand / Brüseke nach Sturz in der Klinik

Stradtmann stolz auf gefräßigen Nachwuchs

+
Stefanie Franken

Harpstedt - Von Imke Lobstedt-Kruske„Ich bin unheimlich stolz darauf, dass wir hier 18 Mannschaften zum Standartenwettkampf begrüßen durften“, sagte Uwe Stradtmann, Vorsitzender des Kreispferdesportverbandes Diepholz. Er freute sich über die vielen Teilnehmer, die anlässlich des 100. Vereinsjubiläums auf der Anlage des Reitclubs Sport Harpstedt angetreten waren, um die Kreismeister in der Mannschaft sowie die Einzelmeister in Dressur und Springen zu ermitteln.

„Das ist sogar eine Steigerung gegenüber dem letzten Jahr, als auch schon 17 Mannschaften dabei waren. Niemand kann es besser nachvollziehen als ich, wie schwer es ist, eine Mannschaft für diesen Wettbewerb zusammenzustellen“, betonte Stradtmann, der dieses Jahr als Mannschaftsführer sogar vier Teams des RFV Diek-Bassum in den Parcours und auf das Viereck schickte.

Besonders stolz durfte Stradtmann natürlich auf seine eigenen Reiterinnen sein, denn die erkämpften sich sowohl Gold als auch Silber im Standartenwettbewerb. Und wie schon so oft entschied wieder einmal die Paradedisziplin der Bassumer, die Mannschaftsdressur, über die Medaillenränge. Ziemlich abgeschlagen lagen das Team I und III nach den Einzeldressur- und Springprüfungen auf den Plätzen sieben beziehungsweise acht – niemand glaubte noch an einen Treppchenplatz. Zudem hatte Titelverteidiger Wagenfeld bereits die Führung übernommen, gefolgt vom RC Niedersachsen-Eiche Kleinenborstel. Doch die dritte Teilprüfung brachte dann die totale Überraschung und eine völlig veränderte Gesamtrangfolge. Nach überragenden Mannschaftsdressuren, für die das Bassumer Team I Note 8,0 und Team III sogar eine 8,1 erhielt, lag das Team III mit den jungen Nachwuchsreiterinnen Janna Jil Hammann, Linda Stührmann, Jana Siegmann und Jeanette Wilkens nun plötzlich an der Spitze vor den routinierten Vereinskolleginnen. Die Niedersachsen-Eiche-Reiter landeten auf dem Bronzerang. Der zweimalige Meister RV Wagenfeld rutschte auf den undankbaren vierten Platz ab.

Nachdem der Mannschaftstitel nun im Sack war, gingen auch die Einzelmeisterschaften in der Dressur an Bassumer Pferdesportlerinnen. Alexandra Wehinger (Alterklasse Junioren/Junge Reiter) steuerte die sechsjährige Silver Girl auf Goldkurs und Stephanie Franken (AK Senioren/Reiter) lag mit dem dreizehnjährigen Sunny Side Up vorne.

Tenti und Gerloff

durchbrechen Phalanx

Im Springen beförderten dann die Herren die Damen aus dem Rennen. Ricardo Tenti, der Chica Bay ritt, freute sich über den Titel in der Altersklasse Junioren/Junge Reiter. „Zwei Mal war ich schon Mannschaftmeister“, erzählte der junge Mann aus Wagenfeld, „und nun hat es endlich im Springen geklappt.“ Um die Goldmedaille in der Senioren/Reiter ergänzte Kai Gerloff seine Trophäensammlung. Wie auch im letzten Jahr war der Reiter des RV Stuhr mit Landana an den Start gegangen.

Für fairen Sport und gute Organisation bedankte sich Harald Straßer, Vorsitzender des RC Sport Harpstedt, bei allen Teilnehmern und seinem Helferteam. 27 Dressur- und Springprüfungen, in denen die Meisterschaften eingebunden waren, sorgten für ein zweitägiges volles Programm. Ein Unfall, der am Samstag das Turnier überschattete, ging zum Glück glimpflich aus. Springreiter Christoph Brüseke, der nach einem Sturz mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht wurde, durfte die Klinik bereits am Sonntagmorgen wieder verlassen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Gaunerzinken: Mit diesen Geheimcodes verständigen sich Einbrecher

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Meistgelesene Artikel

Gebeutelt nach Oldenburg

Gebeutelt nach Oldenburg

FC Sulingen als zweitfairstes Fußballteam des Landes ausgezeichnet

FC Sulingen als zweitfairstes Fußballteam des Landes ausgezeichnet

Wagenfelds Marcordes nach 0:6 in Stuhr: „Absoluter Ausnahmezustand“

Wagenfelds Marcordes nach 0:6 in Stuhr: „Absoluter Ausnahmezustand“

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

Kommentare