Kai Gerloff gewinnt begehrten Goldbarren / Auch Dennis Schlüsselburg erfolgreich

Stelles Jessica Sudmann verabschiedet sich mit Sieg

+
Dennis Schlüsselburg war mit seinem Nachwuchs – hier auf Condino – in den Springpferdeprüfungen ganz vorn dabei.

Kreis-Diepholz - STUHR-STELLE · Der Preis war heiß, denn der RV Steller See lockte die Springreiter erneut mit einem „goldigen“ Sonderehrenpreis auf die Reitanlage von Familie Schlüsselburg. So kündigte Vereinsvorsitzende Kerstin Krause die Steller See-Tour – das Samstags-Highlight des dreitägigen Springturniers – an.

Steller See-Tour-Gewinner und glücklicher Besitzer des ausgelobten Goldbarrens im Wert von etwa 800 Euro ist Kai Gerloff vom RV Schierbrok. Mit Rang vier in der ersten Teilprüfung, einer Springprüfung Kl. M*, legte der noch im vergangenen Jahr für den Reiterverein Stuhr startende Berufsreiter mit der zehnjährigen Landor S-Tochter Lasandra den Grundstein für den Gesamtsieg. Um Mitternacht und nach einer kurzen Rechenpause seitens der Meldestelle war dann alles klar.

Gerloff, der das Flutlichtspringen mit Siegerrunde, die zweite Teilprüfung der Steller See-Tour, wiederum im Sattel von Lasandra für sich entscheiden konnte, wurde als Gesamtsieger der Tour ausgerufen. Bei der für das beliebte Flutlichtspringen bekannten Partystimmung, die mehrere hundert Zuschauer am Rande des Parcours entfachten, ging der neue Goldbarren-Besitzer dann ab auf die obligatorische Ehrenrunde.

Die Springprüfung Klasse S hoben sich die Veranstalter bis zum Schluss am späten Sonntagnachmittag auf. Und hier zog der für den RV Ganderkesee reitende Torsten Tönjes buchstäblich alle Register. Platz eins, drei und fünf lautete seine Bilanz. Besser hätte es kaum laufen können. In dem mit 23 Startern besetzten schweren Springen schaffte er es, alle drei Pferde ins Stechen zu bringen. Auf Canberra blieb er auch im Stechen fehlerfrei und verwies Jürgen Schmitz von der Waldreitschule Dötlingen auf Rang zwei. Mit einem komfortablen Vorsprung von eineinhalb Sekunden hielt er seinen Konkurrenten auf Abstand.

Lokalmatador und Hausherr Dennis Schlüsselburg konnte sich in diesen beiden Turnierhöhepunkten zwar nicht auf den vorderen Plätzen behaupten, doch er stellte seinen Nachwuchs erwartungsgemäß erfolgreich in den Springpferdeprüfungen vor. Ein Sieg in Klasse M mit Little Crazy Jumper und Platz drei mit Condino sowie die Plätze drei und fünf in Klasse L belohnten seine Ausbildungsarbeit mit den Youngstern.

Stelles erfolgreichste Amazone Jessica Sudmann erfüllte ebenfalls die in sie gesetzten Erwartungen mit Little Zita und Charlie Brown. Mit einer goldenen Schleife im L-Springen und drei weiteren Platzierungen verabschiedete sich die 19-Jährige allerdings vorerst von ihrem Verein, denn Familie Sudmann wird mit samt vierbeinigem Anhang nach Nordrhein-Westfalen ziehen, wo Jessica eine Ausbildung beginnen wird. Doch ein Jahr ist schnell vorbei, und so hofft man spätestens auf ein Wiedersehen am Steller See im Jahr 2014, denn ihrem Verein, so hat Familie Sudmann versprochen, will man treu bleiben. · ilk

Das könnte Sie auch interessieren

Werder Abschlusstraining

Werder Abschlusstraining

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Thaibox-Seminar in Ehrenburg

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Hobbykünstler-Ausstellung in der KGS Leeste

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Meistgelesene Artikel

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Ecke, Kopfball, Tor – und das auf beiden Seiten

Ecke, Kopfball, Tor – und das auf beiden Seiten

Kommentare