Männer des Weyher SV belegen bei Mannschafts-Schwimmwettbewerb Platz fünf

Stefan Lemmermann glänzt über die 50 Meter Rücken

Verbesserte sich im „Wasserparadies“ Hildesheim über die 50 Meter Rücken: Lukas Querfurth von der SG Syke/Barrien. Der Youngster bewältigte die Distanz in 40,66 Sekunden. ·
+
Verbesserte sich im „Wasserparadies“ Hildesheim über die 50 Meter Rücken: Lukas Querfurth von der SG Syke/Barrien. Der Youngster bewältigte die Distanz in 40,66 Sekunden. ·

Kreis-Diepholz - HILDESHEIM · Die Männer des Weyher SV landeten beim Bezirksdurchgang des Deutschen Mannschaftswettbewerbs Schwimmen (DMS) im „Wasserparadies“ Hildesheim mit insgesamt 13 269 Punkten auf dem fünften Rang. Unter den vier aus dem Kreis Diep holz angereisten Mannschaften erzielten sie damit das beste Ergebnis.

Weniger erfolgreich waren die Weyher Frauen. Sie hatten rund 600 Punkte weniger auf ihrem Konto als im Vorjahr und mussten sich bei 9 190 Zählern mit dem 15. Platz hinter dem TuS Wagenfeld (10 101) begnügen.

Ein besonderes Glanzstück legte Stefan Lemmermann hin. Seine Paradestrecke, die 50 Meter Rücken, bewältigte er in hervorragenden 27,47 Sekunden und heimste dafür 706 Punkte ein. Das brachte nicht nur seine Mannschaft ein gutes Stück voran, sondern war zugleich das

TuS Wagenfeld

landet auf Platz 13

punktbeste Ergebnis der gesamten Veranstaltung. Auch über die 100 Meter Rücken war er unschlagbar. Seine Siegeszeit von 1:03,40 Minuten wurde mit 569 Zählern honoriert.

Je fünf Mal sprangen Thomas Pietsch, Hakon Straßheim und Steffen Koch ins Wasser und gehörten damit neben Lemmermann zu den eifrigsten Startern ihres Vereins. Seine größten Erfolge feierte Thomas Pietsch als Schmetterlingsschwimmer. Mit seinen Starts über die 50-, 100- und 200-Meter-Strecken steuerte er 1 362 Punkte zum Mannschaftsergebnis bei. Mit insgesamt 8 492 Zählern sicherten sich die Männer des TuS Wagenfeld den 13. Rang.

In diesem Jahr auch wieder mit von der Partie war das Grafen-Schwimmteam. „Unsere Jungs haben einen guten siebten Platz belegt bei insgesamt 15 Mannschaften“, freute sich Trainerin Ute Sprecher-Odigie. Zusammen fast 5 000 Punkte trugen zu ungefähr gleichen Teilen Nils Eickhoff und Kevin Frenkel zur gräflichen Gesamtausbeute von 13 001 Zählern bei. „Nils hat das Team sehr motiviert und mit seinen guten Leistungen großen Anteil am Erfolg der Mannschaft“, lobte ihn seine Trainerin. Kevin Frenkel glänzte vor allem über 50 Meter Rücken (30,81 sec./550 P.) und 100 Meter Freistil (59,17 sec./502 P.).

Sehr zufrieden mit insgesamt 11 189 Punkten und Platz neun zeigte sich auch Trainerin Anja Maaß von der SG Syke/Barrien: „Wir sind mit einem jungen Team angetreten, meine Erwartungen wurden total übertroffen. Ich hatte im Vorfeld mit über 1 000 Punkten weniger gerechnet.“

Etliche Strecken standen für mehrere Schwimmer zum ersten Mal auf dem Wettkampfprogramm. Dies galt zum Beispiel auch für Geburtstagskind Alexander Herbst und Bjarne Dänekas, die beide über die 1 500 Meter Freistil antraten. Lukas Querfurth, Jahrgang 2000, verbesserte sich über 50 Meter Rücken auf 40,66 Sekunden und erbeutete damit 217 Punkte. · mme

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Kowalski neuer Torwart bei den Löwen

Kowalski neuer Torwart bei den Löwen

Kowalski neuer Torwart bei den Löwen
Winkler weiß: „Das sind wichtige Tage“

Winkler weiß: „Das sind wichtige Tage“

Winkler weiß: „Das sind wichtige Tage“
Wach- und aufmerksame Rehdener

Wach- und aufmerksame Rehdener

Wach- und aufmerksame Rehdener
Brinkumer SV gegen Vatan: Rahmig fiebert mit

Brinkumer SV gegen Vatan: Rahmig fiebert mit

Brinkumer SV gegen Vatan: Rahmig fiebert mit

Kommentare