Stannius nimmt Entschuldigung an

„Sache ist für mich erledigt“

+
Die Nase ist zwar gerichtet, aber dennoch kommt Hendrik Stannius nicht um eine Operation herum.

Brinkum - Das war am Sonntag wirklich kein schöner Anblick. Im letzten Gruppenspiel beim Bremer Hallencup gegen den Blumenthaler SV (2:1) wurde Brinkums Hendrik Stannius von Pascal Krombholz derart rüde in die Bande gecheckt, dass er sich dabei die Nase brach (wir berichteten).

Stannius wurde sofort ins Krankenhaus St. Joseph-Stift gebracht, wo die Nase erst einmal gerichtet wurde. Doch damit ist die Sache nicht ausgestanden. „Wenn die Schwellung raus ist, muss ich noch operiert werden, damit alles wieder 100-prozentig in Ordnung kommt. Momentan kriege ich aber recht gut Luft“, berichtete der 20-Jährige gestern.

Hat sich Krombholz denn wenigstens schon mal bei Stannius gemeldet? „Ja, das hat er. Noch in der Halle hat er mich um Entschuldigung gebeten. Auch Bo Weißhaupt hat das getan. Keine Ahnung, ob er auch dabei war. Das ging so schnell. Für mich ist die Sache damit erledigt. Eventuell werden wir im Rückspiel der Bremen-Liga noch mal kurz drüber reden“, sagt der Brinkumer. Bemerkenswert dabei: Mit Weißhaupt und auch Krombholz spielte Stannius zwei Jahre lang in der Blumenthaler Regionalliga-A-Jugend.

töb

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Ellen DeGeneres räumt bei People's Choice Awards ab

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Die Meerjungfrauen in Floridas Weeki Wachee

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag sechs im Busch in Bildern

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Deutschland besiegt Weißrussland - die Bilder

Meistgelesene Artikel

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kommentare