Jensen startet mit Planungen für Juni

Squash-Bundesliga als Großevent mit 1. SC Diepholz

Dennis Jensen beim Ballwechsel im Court.
+
Hat viel um die Ohren: Dennis Jensen vom 1. SC Diepholz trainiert zwar auch, aber er steckt vor allem in den Planungen für das Großevent im Juni.

Diepholz – Eigentlich sollten die Bundesliga-Squasher des 1. SC Diepholz zum Saisonstart am Sonnabend die L.A. Squasher Harsefeld-Stade empfangen, doch aufgrund der Verlängerung des Lockdowns wird daraus nichts. Mittlerweile hat die Deutsche Squash Liga (DSL) ihre Planungen für die Austragung der aktuellen Spielzeit 2020/2021 bekannt gegeben. Als eine der wenigen Profiligen in Deutschland soll die durch die Pandemie beeinträchtigte Serie nun final zu Ende gespielt werden.

Als mehrtägiges Großevent soll an zwei zentralen Orten vom 3. bis 6. Juni und vom 11. bis 13. Juni gespielt werden. Als Austragungsorte kommen Paderborn und Hamburg in Betracht, hierzu wird sich die DSL noch final äußern. Dennis Jensen, Spielertrainer beim 1. SC Diepholz, ist einerseits froh, dass es nun rein sportlich eine gute Perspektive gibt, andererseits hat er nun einige Aufgaben anzugehen, um Diepholz für dieses Unterfangen vorzubereiten.

„Wir müssen dann jeden Tag ein bis zwei Spiele bestreiten, je nachdem, ob die DSL eine Einfachrunde oder sogar eine Doppelrunde beschließt, dafür müssen wir uns picobello vorbereiten“, unterstreicht der 45-Jährige.

Was dem als Industrie-Fachwirt arbeitenden Jensen viel mehr Sorgenfalten bereitet, ist der enorme Kostenapparat und die logistische Planung, die nun auf die Verantwortlichen zukommt. Bei den Kosten werden die Flüge für die ausländischen Profis des 1. SC Diepholz eine große Rolle spielen, dann gilt es, für mehrere Tage ein Quartier zu finden. „Wir werden dann relativ isoliert vor und nach den Spielen im Hotel uns auf die Aufgaben vorbereiten. Da müssen wir die Kräfte bündeln, um das alles finanziell stemmen zu können. Selbstverständlich ist auch das Thema Impfungen und Schnelltests nicht zu vernachlässigen, auch hier müssen Lösungen gefunden werden“, weiß Jensen.

Spiele bei Sportdeutschland.TV live verfolgen

Einen Großteil der Spiele können Interessierte über Sportdeutschland.TV live verfolgen, hier wird der 1. SC Diepholz noch auf seinen Social-Media-Kanälen informieren. Ebenso bleibt abzuwarten, ob Zuschauer zu dem Ereignis zugelassen werden. „Wenn ja, dann lassen wir uns auch hier etwas einfallen“, blickt der Diepholzer Macher voraus.

Wer von den ausländischen Profis für die Kreisstädter auflaufen wird, ist schwer voraussehbar. Hier müssen die Verantwortlichen die Einreiseregeln beobachten und zudem schauen, was der Flugplan in diesen Zeiten für Möglichkeiten bietet. „Es gibt viel zu tun, aber wir werden es anpacken“, betont Jensen.

Diepholzer Profis spielen in Kairo

Apropos Diepholzer Profis: Declan James, Mahesh Mangaonkar, Edmon Lopez und Richie Fallows schlagen ab Freitag bis zum 25. März beim top dotierten PSA-Weltranglistenturnier in Kairo auf. Die Spiele können von Interessierten live auf Squash TV verfolgt werden. „Es tut gut, die Jungs in Aktion zu sehen“, freut sich Jensen.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Qualität schlägt Quantität

Qualität schlägt Quantität

Qualität schlägt Quantität
A-Jugend-Keeper Yannis Ah Loy führt sich gut ein

A-Jugend-Keeper Yannis Ah Loy führt sich gut ein

A-Jugend-Keeper Yannis Ah Loy führt sich gut ein
Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze

Vielseitigkeitsreiter Quast holt Gold und Bronze
Wunschspieler Wilms der Hoffnungsträger

Wunschspieler Wilms der Hoffnungsträger

Wunschspieler Wilms der Hoffnungsträger

Kommentare