Talent des RV Lembruch holt dreimal Silber

Springreiterin Carola Wegener sorgt für Furore

Carola Wegener glückten auf Coulthard viele Erfolge. Sie freute sich beispielsweise über Silber bei den Landesmeisterschaften.

LEMBRUCH (ilk) · Vize-Bezirksmeisterin, Zweite der Landesmeisterschaften, Finalistin der Norddeutschen und Deutschen Jugendmeisterschaft – so lautet die beeindruckende Bilanz der Carola Wegener 2009. Die Zwölfjährige mit dem langen Pferdeschwanz mischte im vergangenen Jahr die Springreiterszene mächtig auf und sorgte praktisch auf allen Ebenen für Furore.

Als jüngste Teilnehmerin sowohl bei den Bezirks- als auch bei den Landesmeisterschaften holte sich das Top-Talent vom RV Lembruch die Silbermedaille, beide Male im Sattel ihres Schimmelponys Coulthard. „Ich reite Coulthard jetzt schon fünf Jahre, und wir passen einfach gut zusammen“, erklärt Carola. Die beiden passen nicht nur gut zusammen, man könnte meinen, sie wären beinahe miteinander verwachsen, wenn sie im Parcours unterwegs sind und die Sprünge praktisch überfliegen. „Ich habe aber auch schon mal die Reihenfolge vergessen“, verrät die junge Reiterin, die natürlich oft am Limit ihrer Kräfte arbeiten muss, um ihren Energie geladenen Vierbeiner an den Hilfen zu behalten.

Als Mitglied des Landeskaders erhielt Carola im Juni die Starterlaubnis für die Norddeutsche Jugendmeisterschaft, die auf dem berühmten Derby-Platz in Hamburg-Klein Flottbeck ausgetragen wurde, und konnte sich mit Rang zehn unter den besten Ponyspring reitern des Nordens behaupten.

n„Die DM war mein

nschönstes Turnier“

Den Höhepunkt der Saison 2009 bedeutete für Carola aber im August die Deutsche Jugendmeisterschaft in München, für die nicht nur sie, sondern auch ihr Bruder Armin zum ersten Mal die Nominierung erhielten. Auf dem ehemaligen Olympia-Rasen stießen Carola und Coulthard nach zwei Wertungsspringen der Kategorie M** ins Finale vor, und hier zeigte die junge Reiterin ausgezeichnete Leistungen und übertraf mit Platz 13 in der Gesamtwertung die erhofften Ziele. „Die Deutsche Meisterschaft war mein schönstes Turnier“, schwärmt Carola noch heute. Ihr Talent ist längst kein Geheimnis mehr, und so wurde sie bereits in den Bundesperspektivkader aufgenommen.

Und es ging gleich noch einen Schritt weiter: Als jüngste Reiterin startete Carola Wegener im Oktober für Deutschland in einem Nationenpreis für Ponys im italienischen San Lazzaro und erkämpfte sich mit der Mannschaft an der Seite ihres Bruders die Silbermedaille.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Der Blauregen hat viel Kraft

Der Blauregen hat viel Kraft

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Wandern, Waldbaden und Wellness in Bad Steben

Barock und Bio im Bliesgau

Barock und Bio im Bliesgau

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Kampf gegen Corona: Italien verlängert Ausgangsverbote

Meistgelesene Artikel

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Arbeit mit den Pferden geht weiter

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Gräpler verlängert in Brinkum: „Es ist der beste Schritt für mich“ – auch Degenhardt gibt seine Zusage

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Künftiger Trainer der SG Diepholz sagt: „Mir fehlt der Fußball ohne Ende“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Brinkmanns Vorschlag: „Die Saison für ein Jahr einfrieren“

Kommentare