Startnummer 10

Linda Schell (Schwimmen)

+
Will später einmal genau wie ihr Vorbild Lilly King bei den Olympischen Spielen teilnehmen: Diepholz‘ Nachwuchsschwimmerin Linda Schell.

Wenn Linda Schell über ihr großes Vorbild Lilly King (22) spricht, gerät die Schwimmerin der SG Diepholz regelrecht ins Schwärmen: „Lilly schwimmt genau wie ich die 50 und 100 Meter Brust und hält über die beiden Strecken den Weltrekord. Das bewundere ich an ihr.“

Und wenn die zwölfjährige Schell ins Alter von King kommt, will sie auch einmal so erfolgreich sein wie die US-Amerikanerin. „Später möchte ich mal Profischwimmerin werden. Außerdem würde ich gerne einmal an den Olympischen Spielen teilnehmen“, steckt sich die Schwimmerin der SG Diepholz hohe Ziele.

Dafür trainiert Schell hart. „Ich bin in der Woche alleine viermal im Wasser. Dreimal für meinen Verein SG Diepholz, einmal für den Kader des Landesschwimmverbandes Niedersachsen“, berichtet Schell. Darüber hinaus trainiert sie dreimal die Woche an Land. „Entweder mache ich Kraftsport wie zum Beispiel Klimmzüge oder ich gehe laufen. Das mache ich, um meine Kraft und Ausdauer zu trainieren, um im Wasser fitter zu sein“, erklärt das Schwimm-Ass der SGD.

Und das harte Training zahlt sich aus. So wurde sie dieses Jahr über die Lang- und Kurzbahn nicht nur Bezirksjahrgangsmeisterin über 50 Meter Brust, sondern durfte sich auf der Langbahn auch über den Vizetitel über 100 Meter Brust freuen. Über die Kurzbahn reichte es über 100 Meter Brust sogar zum Titel. Gesteigert wurde dies noch mit dem Landesjahrgangstitel über 50 Meter Brust, der die erstmalige Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin sicherte. „Berlin war für mich ganz klar das Highlight. Dort bin ich aber leider im Vorlauf ausgeschieden. Mein Ziel ist es jedoch, im kommenden Jahr mindestens ins Finale der besten Acht zu kommen“, blickt Schell schon mal auf 2020 voraus.

Aber auch auf der Kurzbahn weiß die zwölfjährige Nachwuchsschwimmerin zu überzeugen. Landesjahrgangsmeisterin (50 Meter Brust), Landesjugendmeisterin (50 Meter Brust) sowie Vizelandesjahrgangsmeisterin über 100 Meter Brust sprechen für Schell, die in der Saison 2018/19 die DSV-Jahresbestzeit über 50 Meter Brust (Langbahn) in ihrer Altersklasse hält. „In der Republik war 2018/19 keine andere Zwölfjährige über 50 Meter Brust schneller als Linda“, weiß ihr SGD-Abteilungsleiter Michel Lorenz: „Sie benötigte für die Strecke 34,65 Sekunden. Mit dieser Zeit hätte sie bei den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin sogar gewonnen.“

Beste Voraussetzungen also, um auch im kommenden Jahr anzugreifen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Coronavirus-Verdacht: Züge aus Italien am Brenner angehalten

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Morsumer Kinderkarneval beim TSV Morsum

Kinderfasching bei Puvogel

Kinderfasching bei Puvogel

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Bielefeld feiert nach drohender Spielabsage

Meistgelesene Artikel

Stuhr greift nach Pause wieder an

Stuhr greift nach Pause wieder an

Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg

Halbfinal-Aus für Anna-Lena Freese bei den „Deutschen“ nach Sportlerwahl-Sieg

Ein starker Dück allein reicht nicht – 30:32

Ein starker Dück allein reicht nicht – 30:32

Ein Sturm von Frühling

Ein Sturm von Frühling

Kommentare