Weyhes Landesliga-Volleyballer steigern sich und schlagen TV Oberneuland 3:0

Spielertrainer Meier nach 1:3: „Eine vermeidbare Schlappe“

+
Auch Weyhes Bernd Langpap steigerte sich in der zweiten Volleyball-Landesliga-Begegnung gegen den TV Oberneuland und trug seinen Teil zum 3:0-Erfolg bei. ·

Weyhe - Rückschlag für die Volleyballer des SC Weyhe im Landesliga-Titelkampf. Trotz Heimvorteils unterlag der Verbandsliga-Absteiger gegen die VG Delmenhorst/Stenum II mit 1:3 und kassierte bereits die dritte Saisonniederlage. Zumindest das zweite Spiel des Tages entschied der Tabellenfünfte dann aber durch ein 3:0 gegen den TV Oberneuland für sich, so dass Spielertrainer Sven Meier die Verbandsliga-Rückkehr noch längst nicht abgeschrieben hat: „Wenn wir unsere letzten beiden Hinrundenspiele gewinnen, ist weiterhin alles drin.“

SC Weyhe - VG Delmenhorst/Stenum II 1:3 (18:25, 25:23, 17:25, 23:25):Einmal mehr scheiterte das Weyher Rumpfteam nicht etwa an der spielerischen Überlegenheit des Gegners. Vielmehr war es eher die fehlende Routine, die den SCW ins Hintertreffen geraten ließ. Während die Gäste häufiger auch auf unkonventionelle Mittel zurückgriffen, versuchte es das Kreisteam mit Lehrbuch-Volleyball. Doch so war gegen die ausgebufften Delmenhorster kein Staat zu machen. Zwar stand die Partie lange Zeit auf des Messers Schneide, aber zum Schluss gab die größere Erfahrung den Ausschlag zugunsten der Gäste. „Eine vermeidbare Schlappe. In Bestform gewinnen wir das Ding“, seufzte Meier.

SC Weyhe - TV Oberneuland 3:0 (25:14, 25:23, 25:19): Um den Aufstiegskampf nicht komplett abhaken zu müssen, benötigten die Hausherren in der zweiten Partie gegen Oberneuland unbedingt einen Sieg. Im Idealfall sogar einen möglichst deutlichen Erfolg, da das Spielverhältnis durchaus noch eine Rolle spielen könnte. Gesagt, getan. Dank einer wesentlichen Leistungssteigerung setzte sich Weyhe nahezu problemlos mit 3:0 durch. „Wir waren viel konzentrierter und griffiger als gegen Delmenhorst“, lobte Sven Meier sein Team – und hob hierbei insbesondere Mittelblocker Max Lange hervor: „Für seine erst 17 Jahre macht Max das echt schon super. Er begeistert mich Woche für Woche. An ihm werden wir noch richtig viel Freude haben.“ · drö

SC Weyhe: Meier, Lange, Langpap, Ehrt, Stuhr, Arndt.

Das könnte Sie auch interessieren

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

BVB kriselt weiter: Champions-League-K.o. nach 1:2

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

4:1-Sieg: Leipzig überrollt Monaco

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Simbabwes Präsident Robert Mugabe zurückgetreten

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Angespielt: "Star Wars Battlefront II" im Test

Meistgelesene Artikel

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

TuS Kirchdorf zu ängstlich gegen TSV Wetschen

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Oberliga-Handball: 40:18 – BV Garrel erteilt HSG Phoenix eine Lektion

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Verbandsligist Heiligenrode verliert bei Aufstiegsaspirant Seelze

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Tischtennis-Bundesligist Werder Bremen siegt mit 3:1 gegen Fulda

Kommentare