Spielertrainer Doppeltorschütze / Bezirksligist gleicht nach 0:3 gegen Stuhr noch aus

Pilarski Hoyas Held in einem irren Match – 3:3

+
Hoyas Spielertrainer Wojtek Pilarski erzielte gestern gegen Stuhr zwei Tore für sein Team.

Hoya - Was für ein verrücktes Spiel! Nach 46 Minuten hätte gestern wohl kaum noch jemand einen Pfifferling auf die SG Hoya gewettet, denn der Fußball-Bezirksligist lag gegen den TV Stuhr daheim schier aussichtslos mit 0:3 zurück. Doch Hoya gab sich nicht geschlagen, kämpfte sich zurück in die Partie und schaffte am Ende noch ein 3:3 (0:2). „Schade, wir haben 65 Minuten gut gespielt und uns dafür nicht belohnt“, seufzte Stuhrs Trainer Christian Meyer: „Wir haben ganz klar Punkte liegen gelassen.“

Schließlich war zunächst alles nach Plan gelaufen. Nach einer Flanke von Timo Wetjen besorgte Sebastian Netzke per Linksschuss in der 27. Minute Stuhrs 1:0-Führung. Neun Minuten später konnte Hoyas Keeper Hauke Schröder einen Schuss von Jan Kondritz zwar noch parieren, doch Danny Pankratz war zur Stelle und staubte zum 2:0 ab. Und als Stuhr kurz nach der Pause mit einem schnell vorgetragenen Angriff über Adrian Herrmann durch Timo Wetjen auf 3:0 stellte, schien der Drops gelutscht.

Doch weit gefehlt. Hoya gelang durch Spielertrainer Wojtek Pilarski der Anschlusstreffer (67.). „Danach hat sich der Gegner in eine Euphorie gespielt“, meinte TVS-Coach Meyer. Und nur drei Minuten später verkürzte Kapitän Daniel Nadolski per Elfmeter auf 2:3 (70.). Jendrik Wetjen hatte Lars Mrowczynski gefoult. Hoya legte nach und kam in der 83. Minute erneut durch Pilarski sogar noch zum 3:3-Ausgleich.

Helle Aufregung dann zwei Minuten vor dem Abpfiff. Stuhrs Moritz Janke wurde im Strafraum gefoult, der Pfiff blieb aber aus. „Das war ein klarer Elfmeter. Das haben sogar Spieler von Hoya gesagt“, ärgerte sich Trainer Meyer. Er räumte aber auch fair ein: „Wenn du 3:0 führst und dann nicht gewinnst, haben wir uns das letztendlich auch selbst zuzuschreiben.

flü

Das könnte Sie auch interessieren

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

„Tag der Menschen mit Behinderungen“ auf dem Freimarkt

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Nachgefragt: Das sind die beliebtesten Gewinne auf dem Freimarkt 

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Diese Gewinne liegen beim Freimarkt voll im Trend

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Jeden Tag sterben 15 000 Kinder unter fünf

Meistgelesene Artikel

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer auf Hawaii vor Rennen ihres Lebens

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Langläufer Sebastian Kohlwes verlässt Hansa Stuhr

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kommentare