Souveräner Sieg im Porsche bei der ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land

Zeltners blitschnelles Zebra rennt der Konkurrenz davon

+
Für die beiden Martfelder Michael Wolters (li.) und Heiner Habekost war es eine gelungene Rallye.

Sulingen - Von Regine Suling. Der Vorjahressieger wollte sein Zebra so richtig galoppieren lassen – und das ließ sich tatsächlich nicht stoppen: Ruben Zeltner entschied mit seinem schwarz-weiß gestreiften Porsche 997 GT3 die 28. ADAC Mobil Pegasus Rallye Sulinger Land am Wochenende für sich. Den Grundstein dafür legte er auf dem IVG-Gelände in Steyerberg – seiner Ansicht nach bietet das einstige Munitionsdepot eine der besten und schwierigsten Strecken in ganz Deutschland.

Drei Wertungsprüfungen à 20 Kilometer absolvierten die rund 100 Starter der Rallye Sulinger Land alleine dort. Verschlungene Wege, hohe Bordsteinkanten, enge Kurven – eine Streckenführung, die besonders Zeltner und seinen Porsche forderte. Schließlich aber fuhr der Führende der Deutschen Rallye-Meisterschaft besonders auf diesen Prüfungen so souverän und schnell, dass er sich einen satten Vorsprung und damit letztlich den Gesamtsieg sichern konnte.

Mehr als 130 Kilometer und elf Wertungsprüfungen hatten die Veranstalter der MSG Sulinger Land rund um Sulingen abgesteckt, mehrere Hundert Helfer aus befreundeten Motorsport-Clubs standen an der Strecke und sorgten dafür, dass die Rallye Sulinger Land zu einer runden Veranstaltung wurde. Eben ein Motorsportereignis der besonderen Art.

Hier gelang es Ruben Zeltner und seiner Beifahrerin, Ehefrau Petra, durch den Sieg die Führung in der Deutschen Rallye-Meisterschaft zu übernehmen, da ihre ärgsten Konkurrenten Fabian Kreim und Mark Wallenwein in Sulingen nicht angetreten waren. Durch Rang zwei in der Gesamtwertung und den Sieg in der Division zwei schafften es Hermann Gassner und seine Beifahrerin Ursula Mayrhofer, in ihrem Mitsubishi Lancer Evo 8 in die Top drei der ADAC Rallye Masters vorzustoßen. In ihrem Peugeot 207 S2000 erreichten Frank Färber und sein Co-Pilot Peter Schaaf den dritten Platz im Gesamtklassement.

Auch vier Teams aus der Region waren auf den Strecken im Sulinger Land dabei. „Für uns war es eine rundum gelungene Rallye“, freute sich Michael Wolters.

Habekost/Wolters

mit starker Leistung

Der 23-Jährige ging zusammen mit Beifahrer Heiner Habekost an den Start. Die beiden Martfelder setzten ihre gut laufende Saison erfolgreich fort: Mit Platz 36 im Gesamtklassement und dem Silberrang in ihrer Division sind die beiden mehr als zufrieden. „Es hat einen Riesenspaß gemacht. Vor allem das IVG-Gelände hat uns alles abverlangt“, sagte Michael Wolters. „Unser Service Team hat allerbeste Arbeit geleistet, aber wir hatten zum Glück auch keine größeren Reparaturen zu verbuchen“, berichtete der Pilot des Citroën DS3R1, der in diesem Jahr erneut in der Citroën Racing Trophy startet.

Dort steht das Duo aktuell auf Platz eins in der Divison R1 – so kann es bei den nächsten vier Läufen weitergehen. Weniger erfolgreich ging die Rallye Sulinger Land für das zweite Team des AMC Asendorf aus: Matthias Rathkamp und sein Beifahrer Daniel Rosenmüller mussten in der letzten Wertungsprüfung wegen eines Motorschadens an ihrem Ford Fiesta ST aufgeben. Die MSG Sulinger Land schickte mit der bewährten Pilotin Anja Frese und ihrer Beifahrerin Renate Mayr ein Team an den Start. Beide erreichten Platz 66 im Gesamtklassement. Der MSC Siedenburg war mit Nachwuchstalent Nico Knacker und seinem Co-Piloten Daniel Hammerich vertreten. Für den 18-Jährigen im Citroën DS3 R1 kam ein mehr als respektabler 51. Platz in der Gesamtwertung und Platz sechs in seiner Division bei seinem ersten Einsatz in der Citroën Racing Trophy heraus.

Das könnte Sie auch interessieren

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Erneuter Rückschlag für BVB - Bayern schließen auf

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Rajoy kündigt Regierungsabsetzung in Katalonien an

Artistisches Abschlusstraining

Artistisches Abschlusstraining

Krause-Sause in der Halle 7

Krause-Sause in der Halle 7

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Kommentare