22. swb-Silbersee-Triathlon

Fahrenholz ist wieder Favorit

+
Vorjahressieger Philipp Fahrenholz gehört wieder zu den Favoriten.

Stuhr - Triathlon am Silbersee – das bedeutete in den letzten Jahren bestes Sommerwetter und hochklassige, spannende Wettkämpfe. Das erwarten die Tri-Wölfe vom LC Hansa Stuhr nun auch für ihren 22. swb-Silbersee-Triathlon am kommenden Sonntag.

Über 1000 Anmeldungen vor Meldeschluss, darunter zahlreiche Spitzensportler, garantieren erneut attraktive Wettkämpfe. Große Unbekannte bleibt das Wetter, doch auch hier ist Orga-Leiter Jan Neubauer optimistisch: „Petrus ist sicher auch ein Triathlet“.

Bevor am Sonntag um 9 Uhr der erste Startschuss fällt, ist zunächst das Organisationsteam von den Tri-Wölfen samt Helfern schon kräftig gefordert. Es gilt, Startunterlagen und Wettkampfstätten vorzubereiten. Dabei gibt es zur Zeit noch Engpässe für den Wettkampftag selbst.

Lawendel und Ehlers sind vorn zu erwarten

„Wir suchen noch dringend ca. 30 Helfer. Wer Interesse hat, uns auch nur stundenweise zu unterstützen, sollte sich umgehend über die Homepage www.silbersee-triathlon.com bei uns melden“, bittet Jan Neubauer.

Wie erwartet, waren die Einzelstartplätze für die olympische Distanz bereits vor Meldeschluss ausgebucht. Über die Distanz 1500 m Schwimmen im Silbersee, anschließend 40 km Radfahren und dem Finalen 10-km-Lauf werden 56 Landesliga-Teams um Punkte kämpfen. Mit dabei auch insgesamt sechs Teams aus Schwarme, Stuhr und Weyhe. Daneben werden erstmals in Stuhr die niedersächsischen Landesmeister über die Kurzdistanz ermittelt.

Insgesamt kämpften am Silbersee Athleten aus fünf Nationen und 13 Bundesländern um sportliche Ehren.

Zu den Favoriten auf den Gesamtsieg über die Kurzdistanz gehört Vorjahressieger Philipp Fahrenholz. Der für Hannover 96 startende Weyher hat diesmal allerdings in dem Hamburger Max Schröter bärenstarke Konkurrenz. Im direkten Vergleich der beiden hat sich bislang stets Schröter knapp durchgesetzt. Mit dabei ist auch erneut der Vorjahreszweite Dag Störmer aus Hildesheim sowie der mit Profilizenz startende Christian Hörper aus Oldenburg.

Bei den Frauen deutet sich ein erneutes Duell zwischen Anke Schmitz-Elvenich (Bremerhaven) und Kai Sachtleber (Oldenburg) an. Von den Athleten aus dem hiesigen Raum dürften Tri-Wolf Mario Lawendel sowie Sandra Ehlers (SC Weyhe) weit vorne zu erwarten sein. Erfreulich groß ist das Starterfeld im Volks und Sprinttriathlon (500m/20km/5km), der ab 13.30 Uhr in sechs Startgruppen gestartet wird. Viele vereinslose Athleten wagen hier ihren ersten Triathlon. Mit dabei und in jüngster Vergangenheit schon außerordentlich erfolgreich sind auch der Bremer Michael Hufnagel sowie der blinde Paraathlet Nick Hämmerling vom SC Weyhe. Im Volks-/Sprint- und Staffeltriathlon sind noch wenige Restplätze verfügbar. Am Veranstaltungstag selbst werden keine Meldungen mehr angenommen.

Alle weiteren Informationen, insbesondere einen detaillierten Zeitplan, gibt es auf der Homepage des 22. swb-Silbersee-Triathlon.

el

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Eröffnung der Klostermühle in Heiligenberg

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Arnold Schwarzenegger fährt Elektro-Auto

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Abschied von Roman Herzog: "Geschenk für unser Land"

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Trotz Aus: Großartige Tage für Mischa Zverev in Melbourne

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Sogar Kasperlik trifft ins Tor

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare