Brinkums Co-Trainer Jörg Bender hält sehr viel von Neuzugang Marcel Dörgeloh

„Sonntag platzt der Knoten“

+
Auch ohne Punktspieltor ist Marcel Dörgeloh (rechts) schon jetzt eine echte Bereicherung im Brinkumer Sturm. ·

Brinkum - Acht Punkte aus vier Spielen, schon 17 Tore, noch ungeschlagen: Der Saisonauftakt des Brinkumer SV in die Fußball-Bremen-Liga ist nahezu perfekt gelungen. Und Co-Trainer Jörg Bender sieht auch gar nicht viel, das derzeit zu verbessern ist – bis auf eine Kleinigkeit. „Gegen Türkspor haben wir zwar 4:0 gewonnen, haben aber auch viele Chancen vergeben. Gegen stärkere Gegner müssen die rein“, stellt Bender klar.

Ein solcher kommt am Sonntag (14 Uhr) an den Sportplatz am Brunnenweg. Der OSC Bremerhaven hat zwar erst vier Punkte gesammelt, spielte aber auch schon gegen die Favoriten der Liga und sah dabei gar nicht schlecht aus. „Das ist eine Mannschaft, die den Kampf annimmt und kompakt spielt. Sie hat vorne einen gefährlichen Stürmer, den müssen wir ausschalten. Insgesamt wird das deutlich schwerer als gegen Türkspor“, warnt Bender.

Für Brinkums Co-Trainer zählt nichtsdestotrotz nur ein Sieg: „Wir wollen jedes Spiel gewinnen und wollen auch diesmal drei Punkte. Da brauchen wir gar nicht drumherum reden“, stellt er unmissverständlich klar. Schließlich wolle man sich frühzeitig die Teilnahme am Hallenturnier im AWD-Dome (29. Dezember) sichern. Dazu werden die besten acht Bremen-Ligisten mit Stichtag 15. November November eingeladen. In der jetzigen Form scheint das für die Mannschaft von Trainer Frank Thinius kein großes Problem zu sein.

Ein wichtiger Bestandteil des Teams ist schon nach vier Spielen Marcel Dörgeloh geworden. Der Stürmer kam vor der Saison vom Bezirksligisten TSG Seckenhausen-Fahrenhorst. Bender überhäuft ihn mit Lob: „Eigentlich spielt er immer, wenn er nicht im Urlaub ist. Er bringt technische Stärken mit und hat maßgeblich zu unserem guten Saisonstart beigetragen. Noch fehlt ihm ein bisschen die Geschwindigkeit, aber die hat er in drei, vier Wochen auch. Er ist ein Gewinn für die ganze Bremen-Liga.“

Und der Co-Trainer ist sich sicher, dass das erste Punktspiel-Tor von „Celly“ nicht mehr lange aus sich warten lässt. Auf die Frage, wann der Knoten platzt, antwortet Bender ohne zu zögern: „Sonntag“. · kal

Das könnte Sie auch interessieren

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Tausende Demonstranten in Simbabwe fordern Mugabes Rücktritt

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Die Toten Hosen in der Bremer ÖVB-Arena

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Meistgelesene Artikel

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

3:5 – Jeinsen jetzt als Psychologe gefordert

3:5 – Jeinsen jetzt als Psychologe gefordert

Becker allein ist zu wenig

Becker allein ist zu wenig

Kommentare