41-Jähriger tritt als Trainer der Brinkumer Reserve zurück / Seebeck Nachfolger

Simon kommt Entmachtung zuvor

Michael Simon (li.) und Dennis Knost waren lange Jahre ein Erfolgs-Duo bei der BSV-Reserve. Seit vergangenem Donnerstag ist Simon nicht mehr dabei. ·
+
Michael Simon (li.) und Dennis Knost waren lange Jahre ein Erfolgs-Duo bei der BSV-Reserve. Seit vergangenem Donnerstag ist Simon nicht mehr dabei. ·

Brinkum - Von Gerd Töbelmann,,Als ich am vergangenen Donnerstag von der Vereinsführung zu einem Gespräch gebeten worden bin, habe ich gedacht, dass es vielleicht um Planungen für die kommende Saison geht“, meinte Michael Simon, bis zu diesem Zeitpunkt noch Trainer des Fußball-Bezirksligisten Brinkumer SV II. Doch am Ende der kleinen Runde mit Vereinschef Thomas Willmann und Geschäftsführer Atilla Karakoc stand der Rücktritt. Neuer Coach der BSV-Reserve ist ab sofort Matthias Seebeck (41).

In fünfeinhalb Jahren als Trainer stieg Simon mit dem Team viermal auf, was auch Willmann viel Respekt abnötigt: „Er hat eine tolle Arbeit geleistet. Diese Mannschaft war quasi ein Selbstgänger, um die wir uns nicht groß kümmern mussten.“ Dass Willmann für viele überraschend jetzt aber eine andere Variante bevorzugt, begründet der BSV-Boss so: „Wir sind davon ausgegangen, dass Michael zum Ende der Saison ohnehin aufhört und durch Seebeck ersetzt wird. Da das Team Vorletzter ist, wollten wir die Chance nutzen, schon jetzt mit Matthias Seebeck frischen Wind ins Team zu bringen, da Matthias ja schon bei der Mannschaft ist. Wir wollen, dass die Zweite unbedingt in der Bezirksliga bleibt. Ich hätte es gern gesehen, wenn Michael für den Rest der Saison noch im Boot geblieben wäre.“

Doch das kam für den 41-Jährigen nicht in Frage. „Ich habe nie konkret gesagt, dass ich zum Saisonende aufhören werde. Für mich kam es daher nicht in Frage, nach einer so langen Zeit jetzt ins zweite Glied zu rücken. Deshalb habe ich nicht mal zwei Minuten überlegt, um dann zu sagen, dass das keinen Sinn für mich macht“, erklärte Simon gestern.

Für das kommende Heimspiel am Sonntag gegen Victoria Bremen tragen nun Seebeck und der zuvor zusammen mit Simon lange tätige Betreuer Dennis Knost die Verantwortung.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Das Virus zwingt zur Winterpause

Das Virus zwingt zur Winterpause

Das Virus zwingt zur Winterpause
„Das ist das Wunder von Wetschen“

„Das ist das Wunder von Wetschen“

„Das ist das Wunder von Wetschen“
Phoenix siegt weiter trotz Schweitzers Aus

Phoenix siegt weiter trotz Schweitzers Aus

Phoenix siegt weiter trotz Schweitzers Aus
Roschlaub rettet Rehdens Remis

Roschlaub rettet Rehdens Remis

Roschlaub rettet Rehdens Remis

Kommentare