43. Silvesterlauf des LC Hansa Stuhr

Sebrantke startet – Kohlwes überlegt noch

+
Der LC Hansa Stuhr hofft, dass Dienstag wieder möglichst viele Starter den Weg nach Fahrenhorst finden.

Fahrenhorst - „Das Wetter sollte passen. Am Montag werden wir die Strecken noch einmal inspizieren, um vielleicht Schäden zu beheben. Und am Dienstag werden wir dann die Beschilderung anbringen“, meinte Wilfried Hocke. Der 55-Jährige ist eigentlich Kassenwart des LC Hansa Stuhr, in diesem Jahr aber zugleich beim 43. Silvesterlauf seines Vereins auch der Orga-Chef im Fahrenhorster Badenholz.

Das Rennen ist für Hansa die Grundlage dafür, dass im kommenden Jahr die diversen Sportler des Clubs auch finanziell bei Reisen und Startgeldkosten unterstützt werden können. „Ohne die Einnahmen vom Silvesterlauf ginge das nicht“, weiß „Oberkassierer“ Hocke nur zu gut. Momentan haben sich etwa 260 Crossläufer/innen online angemeldet. Hocke wäre froh, wenn es mit den Nachmeldern am Dienstag noch um die 500 werden könnten. Aber seit einiger Zeit gibt es in der näheren Umgebung starke Konkurrenz, denn auch in Bremen und Fischerhude gehen Rennen über die Bühne.

Wie schon im vergangenen Jahr bieten die Stuhrer wieder Strecken über 2,7, 4,5, 9,5 und 13,5 Kilometer mit Start und Ziel auf dem Fahrenhorster Sportplatz an. Die 2,7-km-Premiere 2018 kam zwar nicht gut an, „aber wir haben sie nicht gestrichen und warten mal ab, wie es in diesem Jahr läuft“, so Hocke.

Der Veranstalter kann über die diversen Strecken nicht seine besten Athleten ins Rennen schicken. Bei den Frauen muss die 18-jährige Lea Jerkovic, kürzlich erst Mittelstrecken-Seriensiegerin beim Syke-Weyher-Cross-Fünfer, passen, da sie sich im Skiurlaub befindet.

Eigentlich gingen alle davon aus, dass auch Sebastian Kohlwes nach seiner vor vier Monaten erlittenen Stressfraktur im linken Mittelfuß würde absagen müssen. Gestern klag das aber schon etwas anders: „Ich laufe in meinem Aufbauprogramm schon wieder Strecken bis 25 Kilometer und werde kurzfristig entscheiden, ob ich doch noch am Silvesterlauf teilnehme. Das werde ich auch mit meinem Trainer Hartmut Selz besprechen“, meinte Kohlwes.

Starten wird auf alle Fälle aber Lokalmatador Oliver Sebrantke, der zusammen mit dem Weyher Carsten Hülss zu den Favoriten über 9,5 km zählt. Aus seinem gebrochenen Arm ist die Platte mittlerweile entfernt worden. „Am Montag werden die Fäden gezogen – und zum Laufen brauche ich ja in erster Linie die Beine . . .“, schmunzelte Sebrantke.

Los geht es Dienstag um 13.10 Uhr mit den 2,7 Kilometern. Um 13.30 Uhr starten die Teilnehmer über 4,5 Kilometer. Um 13.35 Uhr geht dann der Rest auf die Piste.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Zehntausende setzen mit Greta Thunberg Zeichen fürs Klima

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Erneut China-Rückkehrer in Deutschland gelandet

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Neues Nienburger Kino offiziell eingeweiht

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Wenn Kids Eltern die rote Umweltkarte zeigen

Meistgelesene Artikel

Ferent fordert vor Kellerduell: „Wir müssen Leistung bringen“

Ferent fordert vor Kellerduell: „Wir müssen Leistung bringen“

Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris

Duo vertraut sich blind: Unterwegs mit zwei Profi-Handball-Schiris

Stuhr greift nach Pause wieder an

Stuhr greift nach Pause wieder an

Ein Sturm von Frühling

Ein Sturm von Frühling

Kommentare