Landesligist TuS Sulingen von VGH ausgezeichnet / Zweiter Erfolg für Club hintereinander

Silberpokal und warmer Geldregen für faire Fußballer

Faire Sportsmänner: Die Fußballer des TuS Sulingen bekamen Präsente von Andreas Müller (vorn, 3. v. r.), Heinrich Meineke (stehend, 7. v. r.), August-Wilhelm Winsmann (6.von rechts), Gerhard Dieckhoff (2. v. r.) und Peter Miklis (3. v. r.). Foto: ck

Sulingen – Der nächste glitzernde „Henkelmann“ und das nächste Geldpräsent für den TuS Sulingen: Vor einem Jahr hatten die Versicherungsexperten der VGH die zweite Männermannschaft des TuS für ihren zweiten Platz in der Fairnesswertung im Geschäftsgebiet der VGH-Direktion Nienburg ausgezeichnet, diesmal durfte sich die Erstvertretung aus der Landesliga über diesen Rang freuen – nach außen dokumentiert in Form des wuchtigen Silberpokals, in zählbarer Form spürbar durch einen Gutschein über 800 Euro für Sportartikel.

Andreas Müller als Vertriebsleiter „Mitte“ der VGH-Direktion Nienburg freute sich, wieder im Sulinger Vereinsheim zu Gast zu sein. Mit Blick auf die zwei zweiten Plätze der beiden Vorjahre spornte er die Fußballer jedoch für die laufende Serie an: „Was jetzt kommen muss, ist der ganz große Wurf“, wünschte er dem Team von Trainer Walter Brinkmann nun den ersten Platz in diesem Ranking. Die Chancen darauf stehen tatsächlich gar nicht schlecht, wie der Vorsitzende des Fußballbezirks Hannover, August-Wilhelm Winsmann, in seiner Laudatio verriet: „Aktuell steht ihr zumindest in der Landesliga auf Platz eins der Fairness-Wertung!“ Winsmann gratulierte zudem in seiner Eigenschaft als stellvertrender Präsident des Niedersächsischen Fußballverbands (NFV) und überreichte dem TuS zwei hochwertige Spielbälle. Fünf davon hatten zuvor Müller und sein Kollege Heinrich Meineke als Leiter der Sulinger VGH-Agentur im Gepäck. Der stellvertretende Kreisvorsitzende Peter Miklis und Fußballkreis-Schatzmeister Gerhard Dieckhoff hatten zudem eine Medizintasche als weiteres Geschenk dabei.

„Ein Jahr gut sein kann fast jeder, aber zwei Jahre – das ist schon etwas Besonderes“, lobte Müller den TuS abschließend für dessen sportsmännisches Verhalten, ehe er zum gemütlichen Teil mit einem Imbiss im Kreis der Mannschaft überleitete.  ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

Ironman Wittmershaus befolgt den Befehl

Ironman Wittmershaus befolgt den Befehl

Cali: „Wir kommen da unten raus“

Cali: „Wir kommen da unten raus“

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

„Zweimal so dämlich . . .“

„Zweimal so dämlich . . .“

Kommentare