Siege beim heimischen Reitturnier in Kleinenborstel / Dressur der Höhepunkt

Tomke du Moulin und Janika Döpke dürfen jubeln

+
Tolles Team: Die Mannschaftsdressur gewann die RSG Meeresberg mit (von links) Karina Hagen auf Majolein, Emma Behrens auf Sugar, Hanna Jürgens auf Suleika und Michelle Hannekum auf Spike.

Martfeld - Die Sieger beim Reitturnier des Reit- und Fahrclubs Niedersachsen-Eiche strahlten nur so um die Wette. 26 Prüfungen für verschiedenste Altersklassen und Ansprüche hatte der Verein ausgeschrieben. Das sorgte an zwei Tagen in Kleinenborstel für abwechslungsreichen Pferdesport auf drei Plätzen – und viele Gewinner und Platzierte.

„Schon seit langer Zeit gilt unser Turnier als Nachwuchsturnier, und daran wird sich hoffentlich auch nie etwas ändern“, erklärt Anika Hammer-Jacob. „Natürlich ist unsere Ausschreibung auch für die älteren Reiter attraktiv“, ergänzt die Pressesprecherin. Von Reiterwettbewerben über Prüfungen für junge Pferde bis hin zur Dressur und Springen der Klasse L war am Wochenende alles dabei. Rund 1500 reservierte Startplätze zeigen, dass der Verein mit seinem Turnierkonzept richtig liegt. „Es ist schön, immer wieder zu hören, dass ganze Familien gerne zu uns kommen“, merkt Anika Hammer-Jacob an. „Highlight in diesem Jahr war daher der Mannschaftsdressurwettbewerb. Acht Teams waren hier am Start.“ Nach Addition der Einzelnoten und des Gesamteindrucks siegten Karina Hagen, Emma Behrens, Hanna Jürgens und Michelle Hannekum von der RSG Meeresberg.

Auch die Aktiven des RFC Niedersachsen-Eiche heimsten verschiedene Platzierungen ein. Platz eins gab es für Tomke du Moulin und Janika Döpke im Führzügelwettbewerb und Alessia Brandolino im Dressurwettbewerb. Mit Platz zwei und drei punkteten Mareike Stelter und Theresa Glöß im Stilpringwettbewerb. Ebenfalls einen dritten Platz holte Lara Brengelmann im Führzügelwettbewerb. In der höchsten Dressurprüfung des Turniers, einer L-Dressur auf Trense geritten ging Andrea Nolte auf Wazarely in der zweiten Abteilung als Vierte auf die Ehrenrunde. Vorher hatte das Paar vom RFC Niedersachsen-Eiche schon einen dritten Platz im Dressurreiterprüfung Klasse L eingeheimst. Die goldenen Schleifen der beiden Abteilungen der Trensen-L-Dressur ließen sich Linda Stürmann vom RFV Diek-Bassum auf Gina Viva K und Sören Schwentker vom RFV St. Georg Kreuzkrug-Raddestorf auf Ronja Royal anheften. In den L-Springen hatten zwei Reiter vom RFV Maasen-Sulingen die Nase vorn. Klaus Runge gewann auf Weggis R die zweite Abteilung der L-Zeitspringprüfung. Vereinskollegin Kristin Kohlwey siegte auf Farah Diba R im L-Stilspringen.

„Wir hatten diesmal ein super entspanntes Turnier ohne nennenswerte Zwischenfälle“, freut sich Anika Hammer-Jacob. Auch die Pferdesportler seien sehr zufrieden gewesen. „Es haben sich aber auch alle Ehrenamtlichen mächtig ins Zeug gelegt, damit die Veranstaltung ein Erfolg wird.“ Das Wetter habe ebenfalls mitgespielt. „Nur am Samstag hat uns ein kurzer, aber heftiger Schauer überrascht.“

sor

Das könnte Sie auch interessieren

Japaner wählen neues Parlament

Japaner wählen neues Parlament

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

ADAC-Herbstrallye in Visselhövede

Bezirksschützenball in Varrel 

Bezirksschützenball in Varrel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Nachtflohmarkt in Fintel 

Meistgelesene Artikel

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Kommentare