Sieg und Niederlage in der Korbball-Niedersachsenliga / Sudweyhe II bleibt in Not

Brinkum bleibt oben dran

+
Ute Behrmann erzielte am Wochenende drei Körbe für die Sudweyher Reserve.

Brinkum - Weiter vorn dabei in der Korbball-Niedersachsenliga: Der FTSV Jahn Brinkum unterlag zwar dem Tabellenführer, klopft aber trotzdem weiter oben an. Der TuS Sudweyhe II rangiert nach einem Sieg gegen einen direkten Konkurrenten in einer kompakten Gruppe am Tabellenende mit vier punktgleichen Teams.

TuS Sudweyhe II - TB Stöcken 11:15 (6:7): Nach dem schwierigen Saisonstart hatte der TuS die längere Herbstpause offenbar sinnvoll genutzt. „Wir haben einige Gespräche geführt und im Training viel gearbeitet“, verriet Coach Thomas Piper. Zu seiner Freude zeigte das unmittelbar Wirkung. Zwei Punkte aus zwei Spielen waren das Ziel; gegen den favorisierten Aufsteiger Stöcken reichte Piper aber zunächst auch eine starke Leistung seiner Mannschaft. Über weite Strecken des Spiels, bis zum 10:11 Mitte der zweiten Halbzeit, war der TuS gleichwertig, erst dann konnten sich die Hannoveranerinnen entscheidend absetzen.

Ovelgönner TV - TuS Sudweyhe II 13:15 (6:8): Nun ging es um viel für den TuS. Ein Sieg gegen Tabellennachbar Ovelgönne sollte die ersehnten Punkte bringen und Sudweyhe die Chance zum Klassenerhalt eröffnen. Wie schon im ersten Spiel nahm das Piper-Team die Aufgabe an, allen voran die Routiniers Verena Zimmer und Tania Genthe, die viel Verantwortung übernahmen und der Mannschaft enorm halfen. Mit viel Dampf ging es in Halbzeit zwei weiter; so führte der TuS schon mit 14:8, ehe den Grün-Weißen etwas die Luft ausging. „Wir sind wahnsinnig froh über diesen Sieg, so konnten wir Anschluss halten“, jubelte Trainer Piper. Ein Blick auf die Tabelle zeigt, warum: Mit drei weiteren punktgleichen Mannschaften liegt der TuS nach der Hinrunde zwar mit am Tabellenende, kann aber mit der gezeigten Leistungssteigerung auf weitere Punkte hoffen.

Jahn Brinkum - SV Brake I 15:19 (8:5): Im Spitzenspiel gegen den bis dahin verlustpunktfreien Tabellenführer SV Brake zeigte Brinkum eine gute Leistung. Während der Spitzenreiter konstant mit einer 5/0-Deckung zu Werke ging, variierte der Jahn seine Abwehrformation immer wieder. Das brachte Brake zunächst in Schwierigkeiten: „Sie hatten sichtlich Probleme, sich darauf einzustellen und ins Spiel zu finden“, analysierte Brinkums Trainer Thorsten Böger. Den Ausschlag gab am Ende die Treffsicherheit des SVB, der immer wieder aus der Distanz erfolgreich war und vor allem darum im Verlauf der zweiten Halbzeit das Spiel noch drehen konnte.

Jahn Brinkum - SV Gehrden 11:7 (7:0): Diese Partie hatte das junge Brinkumer Team von Beginn an im Griff. Als kurz nach der Pause das Brinkumer 8:0 fiel, schaltete der Jahn sogar einen Gang zurück. „Wir waren dann im Trainingsmodus und haben sowohl im Angriff als auch auf der Korbhüterinnenposition einiges ausprobiert“, erklärte Trainer Böger den Einbruch nach dem Seitenwechsel. Dass Gehrden daraufhin heran kam, brachte einige Erkenntnisse: „Nun wissen wir wenigstens, woran wir noch arbeiten müssen“, erkannte Böger. Doch auch die Gehrdener Aufholjagd konnte den FTSV-Sieg nicht mehr gefährden. Trotz der Niederlage im Spitzenspiel etabliert sich Brinkum mit diesem Erfolg im oberen Tabellendrittel.

she

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Kommentare