29-Jähriger hat bereits seit 15 Jahren eine Leader-Rolle beim Barrier TC inne

Start-Nr. 15: „Serientäter“ Florian Hartje räumt auf allen Belägen ab

+
Florian Hartje agierte bei den Tennis-Bezirksmeisterschaften in der Halle 2013 mal wieder in einer eigenen Liga. Zum neunten Mal triumphierte der Spitzenspieler vom Barrier TC.

Barrien - Wenn sich Florian Hartje für die Tennis-Bezirksmeisterschaften anmeldet, hissen die Gegner bereits vor dem ersten Ballwechsel die weiße Fahne. Das war auch bei den Hallen-Titelkämpfen im November der Fall. Im Finale zeigte der Favorit vom Barrier TC sogar seine beste Turnierleistung und fegte den an Position zwei gesetzten Tobias Killer (FTSV Jahn Brinkum) mit 6:1 und 6:2 vom Platz.

Für den 29-Jährigen war es bereits der neunte Triumph in der Halle. Hinzu kommen sieben Einzel- sowie neun Doppeltitel auf Sand. Hartje ist eben der unangefochtene König des Tennisbezirks Huntegau.

„Mir ist es wichtig, dass der Titel nach Barrien geht“, verrät der Mathematik- und Physiklehrer. Denn sein Heimatverein spielt eine große Rolle in seinem Leben. Bereits seit seinem siebten Lebensjahr schwingt Hartje beim BTC das Tennisracket, die ersten Erfolge ließen nicht lange auf sich warten. Im Verein übernahm er früh eine Leader-Rolle. So wurde er mit 14 Jahren Kapitän des zweiten Herrenteams, und seit seinem 17. Lebensjahr ist er Mannschaftsführer der Erstvertretung. Einen anderen Kapitän mussten sich die Barrier nie suchen, da Hartje seinem Verein stets treu geblieben ist. „Natürlich gab es ab und an interessante Anfragen. Aber ich habe nie den Punkt erreicht, an dem ich das Gefühl hatte, ein Wechsel täte mir gut. Ich habe mich beim Barrier TC immer wohl gefühlt“, betont der Rekord-Bezirksmeister. „Außerdem hatte ich einen großen Traum: Mit meinem Heimatverein wollte ich irgendwann in der Oberliga spielen.“

2006 schien dieser Traum jedoch zu platzen, denn durch die Abgänge einiger Topspieler gab es einen großen Umbruch. Trotzdem blieb Hartje seinem Club treu. „In dieser Zeit wurde der Förderverein gegründet, der sich die Jugendarbeit und die Förderung des Leistungssports zum Ziel gesetzt hat“, erklärt der Barrier. In den ersten vier Jahren fungierte er als Geschäftsführer. „Ich habe das Amt gerne angenommen, weil ich mit dem Verein ein neues, starkes Team aufbauen wollte“, erklärt Hartje.

Tatsächlich rückten in den nächsten Jahren mehrere Talente nach oben, zudem kehrten einige Spieler zurück. Über den Boom in der Herrenabteilung, die er mit Hilfe anderer Vereinsmitglieder aufgebaut und mitbegleitet hat, ist er sehr stolz. „In der Breite sind wir spitzenmäßig aufgestellt. Vergangenen Sommer spielte unsere Drittvertretung sogar in der Verbandsliga. Das konnte bis dato kein anderer Verein in Niedersachsen und Bremen vorweisen“, betont Hartje.

Ganz besonders stolz ist er auf die erste Mannschaft: Als Spitzenspieler führte er das Team vergangenen Winter zur Landesliga-Meisterschaft und zum Oberliga-Aufstieg. Im Sommer gelang sogar der Klassenverbleib in der Oberliga – das war zuvor noch nie einem Herrenteam aus dem Landkreis Diepholz gelungen. „Das war unser erfolgreichstes Jahr“, jubelt Hartje.

„Nebenbei“ gehört er weiterhin dem Beirat des Fördervereins an, gibt Trainingseinheiten und ist seit Februar Sportwart. Im Dezember organisierte er sogar zwei Leistungsklassen-Turniere – tolle Werbung für den BTC. „Insgesamt ist es viel Arbeit, die mir aber sehr viel Spaß bereitet. Und wenn man dafür in Form von Erfolgen belohnt wird, ist das eine tolle Sache“, findet Hartje. Solch einen engagierten, erfolgreichen, vereinstreuen Sportler, der immer mit viel Herzblut dabei ist und seinen Heimatclub voranbringen möchte, kann sich jeder Verein nur wünschen.

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare