Landesligist TuS Sulingen erwartet TuS Zeven

Semper: „Zwei Punkte müssen her – egal wie“

Ist gefordert: Sulingens Björn Meyer. ·
+
Ist gefordert: Sulingens Björn Meyer. ·

Sulingen - Wichtige Partie im Kampf um den Klassenverbleib: Handball-Landesligist TuS Sulingen erwartet morgen um 19 Uhr in der Gymnasium-Sporthalle den Tabellenvorletzten TuS Zeven. „Zwei Punkte müssen her – egal wie“, unterstreicht Sulingens Spielertrainer Ingolf Semper.

Er hofft, dass der Aufsteiger an die kämpferische Leistung vom jüngsten Spieltag gegen den TV Gut Heil Spaden (28:28) anknüpfen kann. Allerdings weiß der 43-Jährige noch nicht, wer Rotsünder Jannik Knieling im halblinken Rückraum ersetzen soll, zumal Jan Scharf aufgrund einer Bänderdehnung im Sprunggelenk vermutlich nur in der Abwehr eingesetzt werden kann. Wahrscheinlich bekommt der A-Jugendliche Patrick Kappermann auf der Königsposition Spielanteile.

Semper kann sich allerdings auch vorstellen, dass er mit zwei Kreisläufern operieren lässt. Bei dieser Variante dürften Philipp Drigas und Malte Fallenbeck erste Wahl sein.

Die Hinbegegnung hatte der Tabellenneunte zum Saisonauftakt mit 32:35 verloren. „Da haben wir die Angriffe zu schnell abgeschlossen und sind in Konter gelaufen“, erinnert sich Semper noch an die unglückliche Niederlage. Nicht in den Griff bekamen die Sulestädter Rückraumakteur Konstantin Franz, der elfmal ins Schwarze traf. „Wir müssen in der Abwehr kompakt stehen“, fordert der TuS-Coach, der vermutlich mit einer 5:1-Formation beginnen lässt. Im Tor hat er die Qual der Wahl zwischen Mirco Kohröde und Tobias Tannert: „Sie ergänzen sich gut.“ · mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Überforderung im Sport vermeiden

Überforderung im Sport vermeiden

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Warum Rasenroboter doch noch einen Gärtner brauchen

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Fünf Spiele für Eltern und Kinder

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Das alte Smartphone im Netz zu Geld machen

Meistgelesene Artikel

Warm-up für Wittmershaus

Warm-up für Wittmershaus

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Sulinger Clubs heben eine Jugendfußball-Spielgemeinschaft aus der Taufe

Der pfiffige Leo Heckmann

Der pfiffige Leo Heckmann

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Die Bundesliga bleibt im Blickfeld

Kommentare