Vorbildliche Integrationsarbeit

Seckenhausen wird ausgezeichnet

+

Gemeinsam Seite an Seite: Vor dem Derby in der Fußball-Bezirksliga am Sonntag zwischen der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst und dem TV Stuhr trugen beide Teams gemeinsam den großen Banner „Gemeinsam fair“ über den Platz.

Es ist ein Projekt des Niedersächsischen Fußball-Verbandes und des Ministeriums für Inneres und Sport – und zeichnet Vereine aus, die sich im Umgang mit der Integrartion von Flüchtlingen besonders engagieren. August-Wilhelm Winsmann, Vorsitzender des NFV-Bezirks Hannover, Kreisvorsitzender Andreas Henze sowie die stellvertretende Bürgermeisterin der Gemeinde Stuhr, Gudrun Klomburg, überreichten der TSG Seckenhausen ein Netz mit neuen Fußbällen. 

Grund: Der Club hatte zu Saisonbeginn eine siebte Herrenmannschaft gemeldet, die ausnahmslos aus Flüchtlingen besteht. „Was die TSG und ihr Integrationsbeauftragter Torben Budelmann hier leisten, ist eine tolle Geschichte und verdient unsere Wertschätzung“, sagte Winsmann. 

flü

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Die Sportlerwahl im Landkreis Diepholz - stimmen Sie hier ab!

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kommentare