Seckenhausen für Fair Play geehrt

„Es war für alle ein toller Tag“

+
Das Bild zeigt die Spieler der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst beim Empfang in Garbsen mit Vertretern der VGH (im Vordergrund).

Seckenhausen - Erst das Bundesligaspiel zwischen Hannover 96 und Darmstadt 98 geschaut, dann noch schick Essen gegangen in der „Bavaria-Alm“ in Garbsen, schließlich noch einen großen Pokal in Empfang genommen. Und das alles auf Einladung: Es war ein Tag, den die Kreisliga-Fußballer der TSG Seckenhausen-Fahrenhorst so schnell nicht vergessen dürften. Sie hatten ihn sich aber auch redlich verdient.

Nur 26 Gelbe Karten hatte die Mannschaft in den 30 Spielen in der abgelaufenen Saison erhalten: Mit dieser Bilanz belegte die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst im VGH-Fairness-Cup unter 1012 an Deutschlands größtem Fairness-Wettbewerb beteiligten Mannschaften den ausgezeichneten zweiten Platz hinter dem MTV Barum. Dafür wurde das Team nun von der VGH gebührend ausgezeichnet. Eine ordentliche Summe für die Mannschaftskasse war bereits im Vorfeld an die TSG ausgezahlt worden.

„Es war für die ganze Mannschaft ein tolles Erlebnis, und wir können auch stolz auf diese Leistung sein“, sagt Torben Budelmann, der das Team in der vergangenen Spielzeit trainiert hatte. Die Auszeichnung sei ein „Teil der Entwicklung, die die Jungs in den letzten Jahren vollzogen haben. Wir sind zwar immer eng am Mann, versuchen die Situationen aber ohne grobe Fouls zu lösen.“ Der 31-Jährige hofft nun, dass die Jugendmannschaften des Clubs der ersten Herren nacheifern wollen: „Das wäre ein zusätzlicher Erfolg.“

Ihr Fair-Play-Verständnis haben die TSG-Spieler auch unter Neu-Trainer Dirk Hofmann beibehalten. Im laufenden Fairness-Cup hat die TSG in ihren bisherigen 16 Spielen lediglich neun Gelbe Karten erhalten.

flü

Das könnte Sie auch interessieren

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Meistgelesene Artikel

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Kommentare