Khodr und Buß kommen vom Stadtrivalen

Sechs Neuzugänge für TuS Sulingen II

Tim Bösche
+
Tim Bösche

Sulingen – Die Qualirunde in der Fußball-Bezirksliga war – das muss man ehrlich sagen – ziemlich ernüchternd für den TuS Sulingen II. Nur ein mickriges Pünktchen holte die Mannschaft von Trainer Tim Bösche. Letzter Platz. Doch der Coach reagiert und verstärkt seinen Kader. Bereits vermeldet hatte er die Winter-Wechsel von Stürmer Janik Dieckmann und Keeper Yanik-Luca Klenke vom Bezirksliga-Rivalen SC Twistringen.

Trainer Bösche schwärmt von Transfers

Und nun folgt ein Sechserpack, der bei Bösche die Hoffnung nährt, in der Abstiegsrunde ab März mit dem TuS deutlich besser auszusehen: „Ich bin guter Dinge, dass wir in unserer Gruppe ein gewichtiges Wörtchen mitreden können. Wir machen extra eine lange Vorbereitung mit vielen Testspielen, damit sich die Mannschaft einspielen kann.“

Verstärkungen für fast alle Mannschaftsteile

Die sechs Neuen decken fast alle Mannschaftsteile ab. Zunächst die Defensive: Omran Safi stößt vom TSV Asendorf hinzu. Roman Evdokimov spielte zuletzt in der Landesliga Bochum und wohnt mittlerweile in Sulingen. Über den 28-jährigen Innenverteidiger sagt sein neuer Trainer: „Er hat sofort überzeugt, ist erfahren, fit – und hat ein gutes Auge.“ Für die rechte Außenposition in der Abwehr kommt Awad Muhammed (25), der mal in der Landesliga-Jugend beim TuS aktiv war, aus beruflichen Gründen (Bundeswehr) dann aber nach Rathlosen ging. „Er hat sich hier in die Nähe versetzen lassen und Lust, es bei uns zu versuchen. Natürlich muss er erst mal wieder richtig reinkommen“, meint Bösche.

Khodr - „ein absoluter Staubsauger“

Für etwas weiter vorne, auf der Sechser-Position, ist Ibrahim Khodr vom Lokalrivalen FC Sulingen eingeplant. „Ein absoluter Staubsauger. Ich glaube, er weiß gar nicht, wie es ist, einen Zweikampf zu verlieren“, schwärmt Bösche.

Und Khodr bringt auch gleich noch seinen guten Kumpel Tizian Buß vom FC mit. „Die beiden gibt es nur im Doppelpack“, sagt Bösche mit einem Schmunzeln: „Ich bin richtig froh, dass auch Tizian kommt. An ihm bin ich schon länger dran – ein außergewöhnlicher Spieler, der im Mittelfeld überall einsetzbar ist.“ Beim FC pendelte Buß zwischen erster und zweiter Mannschaft.

Paraskevopoulos mit „Mega-Tempo“

Der Letzte im Bunde der TuS-Zugänge ist Gennadios Paraskevopoulos vom TuS Lutten (Kreisliga). Auch vom 19-jährigen Griechen ist Bösche beeindruckt: „Er hat ein Mega-Tempo auf der Außenbahn und ist sehr stark im Eins-gegen-Eins. Aber er muss sich erst mal im Herrenbereich etablieren.“ Der Kontakt kam über den langjährigen Sulinger Nico Müller zustande.

„Jetzt haben wir einen großen Kader mit mehr gestandenen Spielern“, freut sich Bösche: „Das brauchen wir für die Abstiegsrunde.“ Ganz abgeschlossen ist die Personalplanung aber noch nicht. Der TuS-Coach hofft, bald noch einen Hochkaräter präsentieren zu können.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“

„Deniz hat es allen gezeigt“
Arambasic schon Fan des Rehdener Rasens

Arambasic schon Fan des Rehdener Rasens

Arambasic schon Fan des Rehdener Rasens
Troue und Herrmann sollen Stuhr gegen OSV Hannover zur Stabilität verhelfen

Troue und Herrmann sollen Stuhr gegen OSV Hannover zur Stabilität verhelfen

Troue und Herrmann sollen Stuhr gegen OSV Hannover zur Stabilität verhelfen
Petermeier und Da Vinci – ein wahres Traumpaar

Petermeier und Da Vinci – ein wahres Traumpaar

Petermeier und Da Vinci – ein wahres Traumpaar

Kommentare