Sechs Melchiorshauser Partien ohne Pleite: „Sollten wir nicht überbewerten“ / Vahr Blockdiek vor der Tür

Reiner Klausmann lässt sich nicht blenden

+
Zugepackt: Sascha Kleemann hat die Chance genutzt, wird vorläufig wohl weiter die Nummer eins bei Melchiorshausen sein. „Er hat sich nichts zu Schulden kommen lassen“, sagt sein Trainer Reiner Klausmann.

Melchiorshausen - Kein Zeitpunkt, um sich selbst auf die Schulter zu klopfen: Trotz sechs Begegnungen ohne Niederlage in der Bremer Fußball-Landesliga will Melchiorshausens Trainer Reiner Klausmann nichts davon hören, dass sein Team den Weg zur Kontinuität endgültig gefunden hat. „Wir sollten diese Serie nicht überbewerten. Ich weiß nicht, ob wir uns wirklich schon so sehr verbessert haben. So ein Fazit sollte man nur über den Zeitraum einer gesamte Saison ziehen.“ Zumindest kann seine auf Platz acht liegende Mannschaft die jüngste gute Bilanz weiter aufhübschen: Mit einem Sieg im Heimspiel (morgen/15 Uhr) gegen den neuntplatzierten SC Vahr Blockdiek.

An den Tag des Hinspiels (27. September) denkt Klausmann nur wetterbedingt gerne zurück: „Bei knapp 20 Grad und strahlendem Sonnenschein haben wir katastrophal gespielt. Bei dem 0:2 hatten wir nicht eine einzige Torchance.“

Das Toreschießen ist ohnehin das große Manko des TSV Melchiorshausen, 28 Treffer in 20 Partien sind der drittschlechteste Wert der gesamten Liga. „Uns fehlt vorne schon so ein Knipser, der den absoluten Torriecher hat“, sagt Klausmann: „Wir sind auf der Suche, versuchen für die neue Saison jemanden an Land zu ziehen.“

Im aktuellen Kader sieht der TSV-Coach am ehesten Lars Behrens in dieser Rolle: „Er kann, wenn er über einen längeren Zeitraum fit ist, diese Position absolut ausfüllen.“ Allerdings fehlte Behrens in dieser Saison häufig mit Rückenproblemen. Dennoch ist er gemeinsam mit Felix Cohrs der gefährlichste Melchiorshauser – beide vier Treffer.

Bei den morgigen Gästen sind Kevin (sieben) und Chris Kriewitz sowie Gökalp Ünver (beide fünf) am treffsichersten. Doch die Gastgeber sind defensiv gefestigt, fingen sich in den letzten sechs Partien nie mehr als einen Gegentreffer. „Ich glaube, dass der SC Vahr Blockdiek ein Team ist, dass uns nicht vor riesige Probleme stellen sollte“, sagt Klausmann: „Daher wäre für mich auch alles andere als ein Sieg enttäuschend.“

Fraglich für die morgige Partie sind auf Melchiorshauser Seite noch Julian Michel (Zerrung), Jonas Lüdeke und Romario Klausmann (angeschwollener Knöchel). Dafür ist Keeper Jens Ruscher wieder einsatzbereit, wird aber wohl nicht zwischen den Pfosten stehen. Klausmann: „Sascha Kleemann hat sich nichts zu Schulden kommen lassen.“

wie

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Gefahrgut-Unfall auf der Autobahn 1

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

Amri-U-Ausschuss soll Fehler aufklären

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

„Angies Ausflug“ auf der Freilichtbühne Holtebüttel

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Umweltfreundlich übernachten: 10 Öko-Hotels in Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Sulingens Handballer feiern mit Aufstieg größten Erfolg

Sulingens Handballer feiern mit Aufstieg größten Erfolg

Brinkum beweist Moral – 2:2

Brinkum beweist Moral – 2:2

Kommentare