Bezirksligist TuS Wagenfeld gewinnt nach 2:0-Sieg Futsal-Turnier / Nalbant bester Torschütze

SCT-Legenden erst im Finale gestoppt

+
Twistringens Timo Rathkamp (rechts) belegte beim eigenen Turnier mit dem Bezirksligisten Platz drei. ·

Twistringen - Am Ende ging den SCT-Legenden am Freitagabend die Puste aus: Im Finale beim Twistringer Futsal-Turnier unterlagen sie vor 180 Zuschauern dem Fußball-Bezirksligisten TuS Wagenfeld nach Toren von Baris Akalin und Ömer Nalbant mit 0:2.

Den dritten Platz sicherte sich Bezirksligist SC Twistringen, der den Kreisligisten TuS Kirchdorf im Penaltyschießen mit 1:0 bezwang. Als einziger von jeweils drei Schützen verwandelte Hauke Neubert seinen Penalty.

„Das war eine gelungene Veranstaltung und hat Spaß gemacht“, urteilte Twistringens Spartenleiter Stefan Funke, der bei der Siegerehrung den Wanderpokal von „Aktiv & Vital“ und eine Prämie von 120 Euro an Wagenfelds Mannschaftskapitän Ali-Jakob Döpke überreichte. Außerdem zeichnete er Ömer Nalbant vom TuS Wagenfeld als besten Torschützen aus, der fünfmal traf. Ebenfalls einen Gutschein im Wert von 50 Euro erhielten Hendrik Albers (TuS Kirchdorf) als bester Spieler und Steffen Roess (SCT-Legenden) als stärkster Torhüter.

Acht Mannschaften kickten in zwei Vierer-Gruppen um eine Gesamtprämie von insgesamt 300 Euro. Ausgeglichen verliefen die Partien in der Gruppe A. Gleich dreimal spielte die junge Team des Bezirksligisten BSV Rehden II unentschieden. „Die Mannschaft ist mit Pech ausgeschieden“, urteilte Stefan Funke. In der letzten Begegnung trennten sich die Rehdener vom TuS Kirchdorf 1:1, bei einem Sieg wären sie ins Halbfinale gekommen. So kam aber der Kreisligist nach einem 1:0 über den SV Mörsen-Scharrendorf und einer 0:6-Packung gegen den SCT eine Runde weiter.

In der Gruppe B setzten sich die SCT-Legenden und der TuS Wagenfeld durch. „Die SCT-Legenden waren im Kollektiv stark“, lobte Funke das Team mit den gut aufgelegten Michael Geisler, Claas Schütte und Jens Schröder. Im Halbfinale behaupteten sie sich gegen den TuS Kirchdorf mit 2:0 im Penaltyschießen, nachdem es nach Ablauf der Spielzeit von zehn Minuten 0:0 gestanden hatte. Der TuS Wagenfeld zog dank eines 1:0-Erfolgs über Aufsteiger SC Twistringen ins Endspiel ein. · mbo

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

So ergreifend war das erste Spiel von Chapecoense nach dem Flugzeug-Absturz

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Weltweit protestieren Millionen gegen Trump

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder der Anti-Trump-Demos: Proteste von Millionen und zahlreichen Promis

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Bilder: So feierten die Promis auf dem Filmball

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare