Schweitzer über Rückkehr von Berger froh

Spielt wieder in der Ersten der HSG Phoenix: Allrounderin Nadine Berger.

Twistringen – Sie zählte bereits zu Oberliga-Zeiten zu den Stützen der HSG Phoenix: Nadine Berger. Nach dem Abstieg in die Landesliga zog sich die Handballerin vom Leistungssport zurück, trat kürzer. In der Endphase der Saison 2018/2019 half die Allrounderin in der Ersten aus. Jetzt greift die 33-Jährige wieder voll an, spielt mit der HSG Phoenix erstmals in der Landesliga Weser-Ems. Sehr zur Freude von Trainer Christoph Schweitzer: „Ich bin froh, dass ich Nadine dazubekommen habe. Mit ihrer Erfahrung hilft sie uns weiter, sie ist eine Führungspersönlichkeit.“ Die torgefährliche Berger soll die junge Mannschaft in der neuen Staffel führen.  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Tauziehen in Hongkong dauert an - China empört über US-Votum

Tauziehen in Hongkong dauert an - China empört über US-Votum

Ein Blick auf das Motorola Razr

Ein Blick auf das Motorola Razr

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Der neue Opel Corsa überzeugt mit alten Tugenden

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Mit Gnabry-Gala zu Platz eins - Kantersieg gegen Nordirland

Meistgelesene Artikel

Siegesserie geht auch gegen den FC Sulingen weiter – 3:2

Siegesserie geht auch gegen den FC Sulingen weiter – 3:2

Parks Traumtor lässt Brinkum jubeln - 2:1 gegen Schwachhausen

Parks Traumtor lässt Brinkum jubeln - 2:1 gegen Schwachhausen

Sulingen rettet Sieg in spektakulärem Spiel über die Zeit

Sulingen rettet Sieg in spektakulärem Spiel über die Zeit

„Ein Glücksfall“ aus Uijeongbu - im Stil von Toni Kroos

„Ein Glücksfall“ aus Uijeongbu - im Stil von Toni Kroos

Kommentare