SC Twistringen verliert Kellerduell gegen SG Diepholz

Schultalbers nach 1:2: „Die Enttäuschung ist groß“

+
Erzielte das 1:1: Diepholz´ Daniel Lembcke.

Twistringen – Der SC Twistringen wartet nun schon seit neun Begegnungen auf einen „Dreier“: Der Tabellen-14. der Fußball-Bezirksliga verlor am Samstag vor 130 Zuschauern bei Nieselregen das Kellerduell gegen die SG Diepholz mit 1:2 (0:0). „Die Enttäuschung ist groß, denn wir hatten uns mehr ausgerechnet“, unterstrich Twistringens Co-Trainer Michael Schultalbers. Er stellte einen entscheidenden Unterschied fest: „Diepholz hat den Abstiegskampf mehr angenommen.“

SG-Coach Marcell Katt freute sich über den zweiten Sieg in Folge: „In einem Kampfspiel haben wir läuferisch mehr investiert, hatten in der zweiten Halbzeit auch spielerisch ein Übergewicht. Letztendlich haben wir verdient gewonnen.“ Er lobte besonders Mittelfeldakteur Thomke Dießelberg.

Bei den verunsichert wirkenden Gastgebern klappte zunächst nicht viel. SCT-Akteur René Brinkmann foulte Luca Vogt im Strafraum. Diepholz´ Kapitän Daniel Lembcke scheiterte mit dem Elfmeter an SCT-Torwart Mark Schultalbers. Schiedsrichter Jona-Niklas Krause (FC Sulingen) ließ den Strafstoß wiederholen, da sich der Keeper zu früh bewegt hatte. Beim zweiten Versuch schoss Lembcke den Elfer übers Tor (20.). Nach gut einer halben Stunde wären die Twistringer beinahe in Front gegangen, aber SG-Keeper Cederick Heuer wehrte nach einem langen Pass von Marco Obst einen von Lennart Bors geschossenen Ball auf Kosten einer Ecke ab (32.).

In der zweiten Hälfte ging der SCT in Front: Nach einer Freistoß-Hereingabe von Maurice Künning beförderten die Gäste den Ball bei einem Klärungsversuch zum Gegner, Bors traf aus 17 Metern ins kurze Eck (56.). Die Kreisstädter steckten den Rückstand weg, drehten die Partie mit einem Doppelschlag. Nach einer Linksflanke von Bennet Wünning jagte Lembcke die „Pille“ aus elf Metern zum 1:1 (75.) in den Winkel. Nur 60 Sekunden danach gelang Merlin Michaelis nach einer Dießelberg-Vorlage das 2:1 (76.). Kurz danach verhinderte Schultalbers bei einer Chance von Lasse Kassling ein drittes Tor (78.). Dies hätte dann eigentlich Michaelis markieren müssen, statt selbst zu schießen, spielte er die Kugel quer zu Kassling (80.). Ein Twistringer bereinigte die Situation.  mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Hahnenkamm-Rennen - die besten Fotos aus Kitzbühel 2020

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Lungenkrankheit: China schottet 43 Millionen Menschen ab

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Erdogan empfängt "Freundin" Merkel betont herzlich

Die Luxusjachten der Autobauer

Die Luxusjachten der Autobauer

Meistgelesene Artikel

Sportlerwahl 2019 im Landkreis Diepholz: Stimmen Sie ab sofort ab!

Sportlerwahl 2019 im Landkreis Diepholz: Stimmen Sie ab sofort ab!

Coach Engelmann macht bei der HSG Stuhr Schluss

Coach Engelmann macht bei der HSG Stuhr Schluss

TV Stuhr aktuell Zweiter der Fairness-Wertung in Niedersachsen

TV Stuhr aktuell Zweiter der Fairness-Wertung in Niedersachsen

Phoenix scheitert an sich selbst

Phoenix scheitert an sich selbst

Kommentare