Nachwuchs wird belohnt

Leichtathletik-Talente aus Asendorf und Stuhr im E-Kader

Brinkums Anna-Lena Freese (hier mit elf Jahren beim Hochsprung) hält immer noch diverse Kreisrekorde.
+
Brinkums Anna-Lena Freese (hier mit elf Jahren beim Hochsprung) hält immer noch diverse Kreisrekorde.

Asendorf/Stuhr – Die Kreisrekorde, die Anna-Lena Freese als zwölfjährige Schülerin aufstellte, haben dem Ansturm von Lynn Michelmann und Carolin Evers gerade noch standgehalten. Dennoch machten die beiden Nachwuchsathletinnen in der kurzen Freiluftsaison durch zahlreiche Top-Leistungen auf sich aufmerksam, die der Niedersächsische Leichtathletikverband nun honorierte. Die beiden Talente wurden als zwei der Jüngsten in den E-Kader des NLV aufgenommen. In den Genuss der E-Kaderförderung kommen auch die beiden 14-Jährigen Leon Michelmann und Jason Lee Hoppe. Zudem ist Aaron Purschwitz (M 15) nun im Landeskader Sprung.

Der Rückblick in das Jahr 2006 lohnt sich. 10,28 Sekunden lief Anna-Lena Freese seinerzeit über 75 Meter. Lynn Michelmann vom TSV Asendorf verpasste diesen Rekord mit ihrer Zeit von 10,33 Sekunden äußerst knapp. Ebenso erging es Carolin Evers vom LC Hansa Stuhr im Hochsprung. Die jetzige Topsprinterin des FTSV Jahn Brinkum überquerte seinerzeit 1,52 Meter. Carolin Evers schaffte 1,50 Meter.

In welche Richtung die sportliche Entwicklung der jungen Talente einmal gehen könnte, wurde in Hannover ausgiebig erforscht. Gemeinsam mit rund 150 Anwärtern auf den E-Kader mussten sich die beiden einem umfangreichen Test mit Aufgaben aus dem Bereich Sprint, Sprung, Koordination und Ausdauer unterziehen. Zu den 20 Talenten, die schließlich aus dem Bezirk Hannover aufgenommen wurden, zählte vom LC Hansa Stuhr auch Jason Lee Hoppe sowie vom TSV Asendorf Leon Michelmann. Die beiden Mehrkämpfer hatten sich in diesem Jahr mehrfach im Hochsprung bestens in Szene gesetzt. Michelmann ist mit übersprungenen 1,84 Metern bundesweit die Nummer eins, Hoppe gehört mit 1,78 Metern ebenfalls zur nationalen Spitze.

Asendorfs Purschwitz ab Dezember in Hannover

Auch Aaron Purschwitz hat voraussichtlich ab Dezember die Möglichkeit, sich neben dem hiesigen Training bei Ute Schröder auch in Hannover im Sportleistungszentrum unter den Augen der Landestrainer zu beweisen. Purschwitz, der Anfang 2019 vom MTV Bücken zum TSV Asendorf gewechselt war, verbesserte sich in diesem Jahr auf 5,87 Meter im Weitsprung und 12,11 Meter im Dreisprung. „Die Förderung durch den Kader ist für unsere drei jungen Athleten eine neue motivierende Herausforderung“, weiß Trainerin Ute Schröder: „Sie setzen damit die Tradition der Kaderzugehörigkeit Asendorfer Athleten fort. Maximilian Pasenau, Sven Schröder, Tim Cordes, Louis Knüpling, Tabea Brüning, Christin Bormann, Paul Kurka, Wiebke Till und natürlich Neele Eckhardt haben immer von ihrer Zugehörigkeit zum Landeskader profitiert.“

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Sergiy Dikhtyar sagt „Ja“ zu Wagenfeld

Sergiy Dikhtyar sagt „Ja“ zu Wagenfeld

Sergiy Dikhtyar sagt „Ja“ zu Wagenfeld
Erlewein schlägt Schröder im Barrier Finale

Erlewein schlägt Schröder im Barrier Finale

Erlewein schlägt Schröder im Barrier Finale
TuS Sulingen bezahlt 2:0-Sieg beim SCT teuer

TuS Sulingen bezahlt 2:0-Sieg beim SCT teuer

TuS Sulingen bezahlt 2:0-Sieg beim SCT teuer
Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“

Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“

Thorolf Meyer steht zum „Jugendstil“

Kommentare