Freundschaftsspiel gegen Bahrains Nationalteam ein Erlebnis für alle

Schneller „Asien-Express“ beeindruckt in Wagenfeld

TuS-Kapitän Christian Stief und Wagenfelds Handball-Spartenleiter Friedhelm Fehner (von rechts) tauschten vor dem Spiel mit Bahrains Kapitän Saeed Sawher Wimpel aus. ·

Wagenfeld - Peter Pickel hatte lange geplant, um möglichst allen seinen Akteuren vom Handball-Landesligisten TuS Wagenfeld dieses Erlebnis zu ermöglichen: „Jeder sollte gegen eine solche Mannschaft seine Spielanteile bekommen und ein bisschen internationales Flair schnuppern“, nannte er das Hauptziel des gestrigen Freundschaftssspiels gegen die Nationalmannschaft des Königreichs Bahrain. Dass sich die eingeplante Niederlage gegen den Vizemeister Asiens mit 22:35 (12:16) noch im Rahmen hielt, trug ebenfalls zur guten Stimmung bei.

Denn die Besucher in der Sporthalle „Am Branntweinsweg“ durften unter anderem fünf Tore von Sascha Stumpe und vier Treffer von Szymon Piechowiak bejubeln. „In der zweiten Halbzeit haben wir unsere Chancen aber zu schlecht abgeschlossen“, nannte Pickel das einzige Haar in der Suppe. Doch den Grund dafür lieferte er schnell nach: „Ich habe einiges durchgewechselt, damit alle zu spüren bekommen, welch hohes Tempo solche Gegner gehen.“

Am Anfang hielten die Gastgeber vor etwa 120 Zuschauern gut mit. Nach fünf Minuten führten sie mit 4:2, später lagen sie noch mit 6:4 (8.), und 8:7 (16.) gegen den WM-Teilnehmer vorn. Dann aber nahm der schnelle „Asien-Express“ Fahrt auf: Über 10:9 (20.) setzte sich das Nationalteam auf 13:11 (25.) und das 16:12 zur Pause ab.

Nach dem Wechsel vergrößerte sich der Vorsprung auf 31:16 (50.). „Körperlich war Bahrain natürlich ein ganz anderes Kaliber“, urteilte Pickel über die Auswahl, die er mit dem Niveau eines guten Zweitligisten verglich. Wegen dieses ungleichen Duells ersparte er sich Urteile über einzelne Wagenfelder: „Wir wollten nur sehen, dass wir besser harmonieren.“

Neben den beiden Stammtorhütern Daniel Nietfeld und Frank Prentel kam auch Keeper Markus Wilkens aus der Zweiten des TuS zum Einsatz wie die beiden anderen exakt 20 Minuten lang.

Die Nationalmannschaft Bahrains bleibt noch ein wenig zum Trainingslager in der Region: Am Donnerstag, 22. September, tritt sie bei Wagenfelds Liga-Konkurrent TV 01 Bohmte an (Anwurf ist um 19.30 Uhr). Pickels Tipp an die Mannschaft, die er noch in der vergangenen Saison coachte: „Die Bohmter sollten die Schnelligkeit Bahrains beachten.“ · ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

Wie werde ich Zerspanungsmechaniker/in?

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

„Ich glaube, das Internet ist kaputt: Es sagt, Werder hat gewonnen.“ - Die Netzreaktionen zu #SCFSVW

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Neue Proteste gegen Corona-Regeln kleiner als erwartet

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Bayern weiter vier Punkte vor BVB - Werders Lebenszeichen

Meistgelesene Artikel

Sivulka meistert „Rennsteiglauf at home“: Supermarathon über 74 Kilometer

Sivulka meistert „Rennsteiglauf at home“: Supermarathon über 74 Kilometer

Helmerking macht´s erneut

Helmerking macht´s erneut

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

Weyhe profitiert vom Abbruch in Bremen

„Nie gedacht, dass ich malerisch begabt bin“

„Nie gedacht, dass ich malerisch begabt bin“

Kommentare