St. Schäfer

Schäfer bleibt bei HSG Vilsen

+
St. Schäfer

Br.-Vilsen - Die Kreisoberliga-Handballer der HSG Bruchhausen-Vilsen können durchaus noch Vizemeister werden, sie haben als Tabellensechster (20:12 Zähler) bei einem Spiel weniger als der TuS Komet Arsten (23:11) nur drei Punkte weniger auf dem Konto. Die Weichen für die Zukunft sind bereits gestellt worden, denn Steven Schäfer bleibt Trainer. „Es sprach nichts dagegen – er kommt bei der Mannschaft gut an. Wir wollen mit ihm den Weg weitergehen“, sagte gestern Andreas Schnichels, Spielgemeinschaftsleiter bei der HSG Bruchhausen-Vilsen/Asendorf.

„Mir macht die Arbeit mit der Mannschaft Spaß. Ich hoffe, dass wir nächste Spielzeit vom Verletzungspech verschont bleiben“, unterstreicht der 32-jährige Steven Schäfer, der in seine vierte Serie geht. In Person von Constantin Pasenau (zur HSG Barnstorf/Diepholz) und Moris Bolte (Gesichtsverletzung) stehen ihm zwei Leistungsträger nicht zur Verfügung.

mbo

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

Proklamation beim Schützenfest in Aschen

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

40 Jahre Städtepartnerschaft Bonnétable und Twistringen gefeiert

BVB feiert Ende des Finalfluchs

BVB feiert Ende des Finalfluchs

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Bilder: So ausgelassen war die BVB-Pokalfeier 2017

Meistgelesene Artikel

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

TuS Sulingen steigt dank 2:0-Sieg gegen Pattensen in die Oberliga auf

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Souveräner Auftritt und ein glücklicher Youngster

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Der Unabsteigbare

Der Unabsteigbare

Kommentare