Squash-Bundesliga: Saison steigt in Bremen und Paderborn

1. SC Diepholz befindet sich in der Planungsphase

Präsentiert das neue Trikot des Bundesligisten 1. SC Diepholz: Spielertrainer Dennis Jensen.
+
Hat schon einmal seine Utensilien zusammengesucht: Mit neuem Trikot reist Dennis Jensen, Spielertrainer beim Bundesligisten 1. SC Diepholz, Ende Juni nach Bremen.

Diepholz – Jetzt herrscht Klarheit: Die Deutsche Squash Liga (DSL) hat ihre Planungen für die Austragung der aktuellen Serie zu Ende gedacht. Aufgrund der vorherrschenden Pandemiesituation soll an zwei Orten mit allen Vereinen eine einfache Runde über mehrere Tage gespielt werden. Der Start musste wegen Corona schon mehrfach verschoben werden.

In der DSL-Sitzung einigten sich die Verantwortlichen für die Spielstätten Bremen (vom 25. bis 27. Juni) und Paderborn (vom 2. bis 4. Juli). Beide Städte verfügen über große Squash-Arenen mit Tribünen und genügend Kapazitäten sowie Auslaufmöglichkeiten.

Spielertrainer Jensen hofft auf die Profis

Nach wie vor ist Dennis Jensen skeptisch, ob dieser Austragungsmodus so über die Bühne gehen kann, doch der Diepholzer Spielertrainer stellt sich der Situation und hat die Planungen bereits vorangetrieben. „Die ersten Hotelzimmer sind gebucht, und auch mit unseren ausländischen Profispielern stehe ich in stetiger Verbindung“, sagt der 45-jährige „Macher“. Doch hier ist eine verbindliche Aussage, wer aufgrund der allgemeinen Pandemie-Lage letztendlich für den 1. SC Diepholz zum Schläger greifen kann, schier unmöglich.

In der Hansestadt treffen die Kreisstädter an drei Tagen auf L.A. Harsefeld-Stade, SC Turnhalle Niederrhein, Sportwerk Hamburg und den Paderborner SC. Eine Woche später folgen an der Pader die Begegnungen gegen Airport Squash Berlin, SC Hasbergen und das Nordderby gegen den 1. Bremer SC.

Gleiches Prozedere wird in der Bundesliga Süd zur Anwendung kommen, sodass am Ende die beiden erstplatzierten Teams der jeweiligen Staffel in einem Playoff den Deutschen Meister ausspielen. Die Abstiegsregelung ist für die laufende Spielzeit außer Kraft gesetzt.

Unterstützung wichtiger denn je

Der 1. SC Diepholz, letztjähriger Tabellenfünfter der Nordstaffel, wäre somit auch in der Spielzeit 2021/2022 sicher in der Bundesliga, doch hierfür braucht der Verein Unterstützung auf allen Ebenen, um die Rahmenbedingungen zu erfüllen.

„Die Pandemie geht nicht spurlos an uns vorbei“, unterstreicht der Ur-Diepholzer Jensen.  

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Rund 1750 Raketenabschüsse auf Israel - Viele Tote in Gaza

Meistgelesene Artikel

TSV Heiligenrode angelt sich Franz

TSV Heiligenrode angelt sich Franz

TSV Heiligenrode angelt sich Franz
Squasher des 1. SC Diepholz rocken die Bundesliga

Squasher des 1. SC Diepholz rocken die Bundesliga

Squasher des 1. SC Diepholz rocken die Bundesliga
Maltzahn: „Ich wollte lieber mit meinen Kumpels kicken“

Maltzahn: „Ich wollte lieber mit meinen Kumpels kicken“

Maltzahn: „Ich wollte lieber mit meinen Kumpels kicken“
„Respekt muss immer da sein“

„Respekt muss immer da sein“

„Respekt muss immer da sein“

Kommentare