Tor des Tages beim Brinkumer 1:0 gegen Etelsen

Saimir Dikollari ist der Matchwinner

+
Saimir Dikollari erzielte den Brinkumer Siegtreffer gegen Etelsen.

Brinkum - Kristian Arambasic, Trainer des Fußball-Bremen-Ligisten Brinkumer SV, brachte den bisherigen Stand der Vorbereitung so auf den Punkt: „Der Trend geht ganz klar nach oben.“ Nach dem 7:1-Kantersieg zum Trainingsstart innerhalb des Trainingslagers gegen den Kreisligisten SV Bruchhausen-Vilsen reichte es nun im Auswärtsspiel beim Lüneburger Landesligisten TSV Etelsen zu einem 1:0 (1:0).

„Eigentlich waren die Jungs nach dem Training am Tag zuvor stehend k.o., aber sie haben noch einmal alle Kräfte mobilisiert“, sagte Arambasic.

In der ersten Halbzeit hätte die Gäste schon früh ziemlich hoch führen können. Zunächst zielte Dennis Krefta knapp vorbei (6.). Wenig später (13.) hatte auch Neuzugang Diyar Kücük sein Visier nicht richtig eingestellt. Und dann kam auch noch Pech hinzu, denn in der 25. Minute knallte Kapitän Jannik Bender das Leder aus 25 Metern nur an die Latte.

Zudem scheiterte Krefta in der 40. Minute noch aus drei Metern. Erst drei Minuten vor der Pause war der zurückgeholte Torjäger Saimir Dikollari zu Stelle und traf nach Pass von Bender zum 1:0.

Nach der Pause kam Etelsen zwar besser ins Spiel, doch Arambasic lobte seine Defensive: „Unsere Torhüter mussten in den 90 Minuten keinen einzigen schweren Ball halten. - töb

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

Steinmeiers Antrittsbesuch in München - Bilder

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

USA bauen Raketenabwehr in Südkorea auf

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

R´n´B-Ikonen "En Vogue" begeistern im Schlachthof

22-Jähriger wird tot aus Hunte geborgen  

22-Jähriger wird tot aus Hunte geborgen  

Meistgelesene Artikel

Bänderriss bedeutet Saison-Aus für Kamil Chylinski

Bänderriss bedeutet Saison-Aus für Kamil Chylinski

Jensen: „Wir werden die Gejagten sein“

Jensen: „Wir werden die Gejagten sein“

Saison-Aus für Jona Hardt

Saison-Aus für Jona Hardt

Mit Anstand zum dritten „Dreier“

Mit Anstand zum dritten „Dreier“

Kommentare