Acht Prüfungen im Angebot

RV Diepholz eröffnet „Grüne Saison“ mit Profireitern

Marcel Kettnaker (im Bild)  ist einer der Veranstalter des Reitturniers in Aschen.
+
Keine Zuschauer und nur Berufsreiter sind beim Freiluft-Turnier im Kreis Diepholz auf der Anlage von Marcel Kettnaker (im Bild) und Nicky von Roesgen zugelassen.

Aschen - Die „Grüne Saison“ für die Pferdesportler im Kreis eröffnet am Osterwochenende (3./4. April) der RV Diepholz – allerdings ohne Zuschauer und nur für Profireiter. Ausgeschrieben bei dem Springturnier auf der Anlage von Nicky von Roesgen und Marcel Kettnaker in Aschen sind acht Prüfungen bis zur Klasse M*. Der Schwerpunkt liegt auf Springen für junge Pferde.

Ursprünglich hatten Roesgen und Kettnaker am Osterwochenende eine Veranstaltung mit zwölf Prüfungen geplant, bei dem überwiegend Amateure zugelassen sein sollten. „Das Turnier war innerhalb von zwei Minuten komplett voll. Dann mussten wir aber umplanen“, erklärt Nicky von Roesgen. Nach dem jüngsten Beschluss der Bundesregierung und der Länder sind Wettkämpfe für Amateur- und Freizeitsportler weiterhin untersagt. Deshalb entschied sich das Paar kurzfristig, mit entsprechendem Hygienekonzept, wenigstens den Berufsreitern ein Angebot zu machen.

Turnier stand auf der Kippe

Auch das stand auf der Kippe, denn unklar war bis vor einigen Tagen, ob das Pferdeherpes-Virus Turniere erlaubt. Nach dem Ausbruch der Pferdeseuche im Februar im spanischen Valencia hatte der Weltverband (FEI) internationale Turniere in mehreren Ländern, darunter Deutschland, bis zum 28. März abgesagt. Gleiches hatte die Deutsche Reiterliche Vereinigung (FN) für nationale Pferdesport- und Zuchtveranstaltungen entschieden. Während die FEI die Turnierpause für den internationalen Sport in den betroffenen Ländern bis zum 11. April verlängert hat, lässt die FN nationale Turniere ab dem 29. März wieder zu. Es gebe keine Hinweise darauf, dass sich das Virus über die Ställe der Spanien-Rückkehrer hinaus verbreitet habe, erklärte FN-Generalsekretär Soenke Lauterbauch. Deshalb sei es zu verantworten, in die Freiluft-Saison zu starten. Es gilt allerdings die Einschränkung, dass keine Pferde vor Ort eingestallt werden oder übernachten.

Gerade für junge Pferde und deren Vermarktung ist es wichtig, dass die Tiere Turniererfahrungen und Platzierungen sammeln. Das war bereits im letzten Jahr der Grund, warum Nicky von Roesgen und Marcel Kettnaker unter Beachtung der Coronaregeln mehrere Springturniere für ihre Berufskollegen angeboten hatten. Für die Rahmenbedingungen und die Organisation erhielten die beiden Pferdewirtschaftsmeister von lokalen und überregionalen Reitsportgrößen viel Lob.

Zugesagt jetzt für das Osterwochenende haben beispielsweise neben Profireitern aus den Kreisen Diepholz und Nienburg auch solche aus dem Osnabrücker und Oldenburger Münsterland.

Weitere Infos: Starter- und Ergebnislisten werden im Internet unter https://turnierservice-hehemann.de veröffentlicht.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Israels Armee tötet hochrangigen Militärkommandeur in Gaza

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Angriff auf Tel Aviv - Hamas-Leute im Fadenkreuz Israels

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Israel greift Hamas-Tunnel an - Feuerpause nicht in Sicht

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Bundesregierung: „Antisemitische Kundgebungen nicht dulden“

Meistgelesene Artikel

Der Krimi-Triumph des Topfavoriten

Der Krimi-Triumph des Topfavoriten

Der Krimi-Triumph des Topfavoriten
1:0-Finalsieg: VfL Osnabrück verteidigt Cup in Brockum

1:0-Finalsieg: VfL Osnabrück verteidigt Cup in Brockum

1:0-Finalsieg: VfL Osnabrück verteidigt Cup in Brockum
„Volle Kanone“ im Sattel

„Volle Kanone“ im Sattel

„Volle Kanone“ im Sattel
Drei Tore! Raskopp rasiert Twistringen

Drei Tore! Raskopp rasiert Twistringen

Drei Tore! Raskopp rasiert Twistringen

Kommentare