Rumpfteam des TuS Sulingen erwartet Pattensen / Brinkmann fordert Steigerung

Jetzt muss auch Garaf passen

+
Nach langer Zeit darf sich Sulingens Niklas Klare (rechts) wieder Chancen ausrechnen, in der Landesliga zum Einsatz zu kommen.

Sulingen - Walter Brinkmann zieht die Zügel an. Dem Trainer des Fußball-Landesligisten TuS Sulingen gefielen nämlich die ersten drei Spiele des Jahres nicht. Nach den Niederlagen beim OSV Hannover und TuS Garbsen sowie dem mühevollen 3:2-Sieg gegen das abgeschlagene Schlusslicht SC Uchte zwischendurch sagt Brinkmann: „Die Leistungen sind mir im Moment einfach zu dünn.“ Vor allem mit der Mannschaftsleistung ist der TuS-Coach überhaupt nicht einverstanden. Daher kündigt er für die kommenden Wochen neben dem Training „Teamentwicklungs-Maßnahmen“ an. Schon morgen ab 16 Uhr gegen den TSV Pattensen können sich seine Kicker aber wenigstens teilweise rehabilitieren.

Mit Blick auf die bisherigen Partien nach der Winterpause erkennt Brinkmann Parallelen zum Sommer: „Wie in der Hinserie kommen wir wieder schwer aus den Startlöchern“, analysiert der B-Lizenz-Inhaber. Doch „Punkte gibt es nicht geschenkt“ – und „in dieser Landesliga muss man in jedem Spiel gute Teamleistungen auf den Platz bringen. Dieses ist uns in den ersten drei Spielen der Rückserie nicht konstant gelungen.“ Bis Mitte oder Ende April fordert der zum Saisonende scheidende Trainer von seinen Männern, die Voraussetzungen zu schaffen, „um wieder Top-Leistungen erbringen zu können.“ Vorher wäre er schon mit einem Punkt gegen Pattensen zufrieden, denn von der Besetzung her „könnten sie in der Tabelle eigentlich besser dastehen“, sagt Brinkmann mit Blick auf den bisher sechsfachen Torschützen Sascha Lieber sowie Christian Eilers und Felix Rademacher, die jeweils fünf Mal für den Elften trafen.

Sulingens Offensive weist hingegen weiter bedenkliche Lücken auf: Torjäger Mehmet Koc ist noch gesperrt, Salam Garaf muss morgen wegen einer Handverletzung passen. In der Abwehr wiegen die Ausfälle von Innenverteidiger Manuel Meyer (Wadenverletzung), Till Linsenhoff (Leistenbeschwerden) und Tomasz Tomasik (Aufbauphase nach Kreuzband-OP) schwer. Weil sich zudem noch Sebastian Elvers in den Skiurlaub verabschiedet hat, stehen Walter Brinkmann nun nur zehn Feldspieler und Torwart David Schröder zur Verfügung. Also ergänzen Niklas Klare, Philipp Meier und Christian Cordes aus der Zweiten den Kader.

ck

Das könnte Sie auch interessieren

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Grusellabyrinth und Horror-Fest: Halloween in Deutschland

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Zu Tisch! - Große Tafeln brauchen Raum zum Wirken

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Herbstmarkt in der Syker Innenstadt

Meistgelesene Artikel

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Ziele verfehlt: Brinkmann muss in Brinkum gehen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Einstand von Brinkums Coach Dennis Offermann endet mit 2:2 gegen Oberneuland

Kommentare