Rumäne kehrt in die Heimat zurück / Bremen erwartet 1. FC Saarbrücken und sinnt auf Revanche

Großer Bahnhof: Werder verabschiedet Crisan

+
Wird sich vor heimischem Publikum noch einmal richtig ins Zeug legen: Bremens Rumäne Adrian Crisan.

Bremen - Großer Bahnhof für Adrian Crisan vom Tischtennis-Bundesligisten SV Werder Bremen: Morgen um 15.00 Uhr tritt der Rumäne zum Heimspiel gegen den 1. FC Saarbrücken an und soll laut SVW-Teammanager Sascha Greber zuvor „würdig verabschiedet werden. Adrian kehrt ja leider in seine Heimat zurück. Wir werden ihn sehr vermissen. Schließlich hat er in den fünf Jahren für uns immer alles gegeben. Auch dank ihm sind wir zu einer deutschen Spitzenmannschaft geworden.“

Insgeheim hat Greber natürlich die Hoffnung, dass die morgige Partie nicht der letzte Heim-Auftritt von Crisan im grün-weißen Dress wird. Denn: Bei einem Sieg gegen den punktgleichen Tabellensechsten aus Saarbrücken könnte sich Werder als derzeitiger Fünfter weiterhin aus eigener Kraft für die Playoffs qualifizieren. Vorausgesetzt, die Hanseaten triumphieren auch im letzten Saisonspiel beim Vierten TTF Liebherr Ochsenhausen.

An das Ochsenhausen-Match verschwendet Greber allerdings noch gar keinen Gedanken: „Erst einmal müssen wir am Sonntag Saarbrücken packen. Das wird schwer genug. Die haben in Tiago Apolonia, Bojan Tokic und Adrien Mattenet ein bärenstarkes Trio in ihren Reihen. Wir werden alles raushauen müssen, um am Ende die Oberhand zu behalten.“

Eine realistische Einschätzung, da die Hinbegegnung mit 3:0 an den 1. FC Saarbrücken ging. Damals allerdings ohne Constantin Cioti, der morgen wieder an Bord ist. Trotzdem: Einfach dürfte es für die Bremer nicht werden, eher bretthart.

drö

Das könnte Sie auch interessieren

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Amri-Ausschuss in NRW nimmt Rolle von V-Mann ins Visier

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Fahrgeschäfte, Buden, Zelte: Das gefällt den Besuchern am besten 

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Das sind die zehn reichsten Menschen der Welt

Werder-Ankunft in Köln

Werder-Ankunft in Köln

Meistgelesene Artikel

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Melchiorshausen verspielt in Überzahl 1:0-Führung

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Kreisliga: Mörsen demütigt Lahausen

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Stuhrs Azzarello „steht immer richtig, auch wenn er mal falsch steht“

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Oliver Sebrantke und Jan Neubauer finishen beim Ironman auf Hawaii

Kommentare