Meldung für Bremen-Marathon abgegeben

Rolle rückwärts: Kohlwes startet

Johannes Cleff wird am Samstag beim Diepholzer Stadtlauf sein Comeback nach langer Verletzungspause feiern. - Foto: el

Stuhr - Nun also doch! Seit Anfang Juni laborierte Sebastian Kohlwes (LC Hansa Stuhr) an einer Fußverletzung. Gefrustet über den schleppenden Heilungsverlauf sagte er daraufhin im Juli den geplanten Start beim Bremen-Marathon am 2. Oktober ab. Verletzung und Startverzicht sind nun Geschichte. „Ich bin wieder im Training und habe inzwischen meine Meldung für Bremen veranlasst“, teilte der 27-Jährige jetzt mit.

Kohlwes war überrascht, wie gut er trotz mehrwöchiger Pause inzwischen wieder unterwegs ist: „Zwei lange Läufe habe ich schon wieder machen können, den letzten entspannt im 4:10er Tempo. Auch das Tempotraining läuft wieder richtig gut. Eine 2:45- 2:50 werde ich momentan schon wieder laufen können. Und noch sind ja vier Wochen Zeit.“

Stuhrer siegt im Halbmarathon

Damit werden die Stuhrer in Bremen neben Oliver Sebrantke einen zweiten Favoriten ins Rennen schicken, und auch fürs Team gibt es mit Mario Lawendel als drittem Läufer Siegchancen.

Dass die Form stimmt, bewies Kohlwes beim 19. Starkebäcker Halbmarathon in Bremen-Nord. Den gewann der Stuhrer mit über vier Minuten Vorsprung souverän in 1:16:32 Stunden.

Bereits am kommenden Wochenende wird Kohlwes erneut im Straßenlauf an den Start gehen, diesmal über zehn Kilometer. Ausgesucht hat sich der Stuhrer dafür allerdings nicht die Kreismeisterschaften im Rahmen des Diepholzer Stadtlaufes, sondern gleich die Deutschen Meisterschaften in Hamburg.

Für die am Samstag in Diepholz stattfindenden Kreismeisterschaften über zehn Kilometer und im Halbmarathon der KLV Diepholz und Nienburg wären bei einem erneuten Start Mario Lawendel und Oliver Sebrantke als jeweils kreisbeste Läufer des Vorjahres favorisiert. Sein Comeback in Diepholz hat allerdings nach überstandenen Achillessehnenproblemen und rund einjähriger Wettkampfpause auch Johannes Cleff (TSV Aschen) angekündigt. „Ich bin wieder fit und habe bereits wieder über 1000 Trainings-km abgespult!“ erklärte Cleff.

Der Halbmarathon in Hunteburg, den der Aschener vor einer Woche als Zweiter in 1:22 Stunden beendete, diente als gelungenen Standortbestimmung. „Vielleicht kann ich ja nun in Diepholz um die Kreismeisterkrone mitstreiten.“ 

el

Das könnte Sie auch interessieren

Zwei tote Touristen bei Seebeben auf griechischer Ägäisinsel

Zwei tote Touristen bei Seebeben auf griechischer Ägäisinsel

Deichbrand Festival: Gute Laune bei Flunkyball-Meisterschaft

Deichbrand Festival: Gute Laune bei Flunkyball-Meisterschaft

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

William und Kate im Maritimen Museum in Hamburg

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Mindestens zwei Tote bei Protesten in Venezuela

Meistgelesene Artikel

Blitz, Donner, Regen, Abbruch: TuS Sulingen muss nachsitzen

Blitz, Donner, Regen, Abbruch: TuS Sulingen muss nachsitzen

SG Diepholz frischt Kader mit zehn Neuen auf

SG Diepholz frischt Kader mit zehn Neuen auf

Sensation: Kapitän Roughley köpft Heiligenfelde ins Finale

Sensation: Kapitän Roughley köpft Heiligenfelde ins Finale

Siegmann bläst Turnier endgültig ab

Siegmann bläst Turnier endgültig ab

Kommentare