13-jähriger Tobias Hippler mischt auch bundesweit toll mit / Bekenntnis pro Heiligenrode

Rohdiamant funkelt immer heller

Erst ist zwar erst 13, aber für die Heiligenroder Herren ist Tobias Hippler schon unverzichtbar. ·
+
Erst ist zwar erst 13, aber für die Heiligenroder Herren ist Tobias Hippler schon unverzichtbar. ·

Heiligenrode - Der Höhenflug des Heiligenroder Tischtennistalents Tobias Hippler scheint kein Ende zu nehmen. Seitdem der 13-Jährige in der Saison 2011/2012 die Bühne des Diepholzer Kreises betrat ging es für ihn nur in eine Richtung – steil bergauf.

Zunächst glänzte der Gymnasiast noch als Leistungsträger des Reserveteams (Bezirksliga), ehe er zur Rückrunde in die 1. Herren wechselte und entscheidend zum Aufschwung beitrug. Eigentlich war der direkte Wiederaufstieg für den Verbandsligaabsteiger bereits abgehakt, doch mit „Hippi“ wehte urplötzlich ein ganz anderer Wind beim TSV. Nicht zuletzt dank seiner herausragenden Bilanz im unteren Landesliga-Paarkreuz krallte sich Heiligenrode noch die Vizemeisterschaft und kehrte durch einen Erfolg in der Relegation beim SV Marienwerder in die Verbandsliga zurück. „Unsere Aufholjagd war schon cool. Mit uns hatte keiner mehr gerechnet“, erinnert sich das Ausnahmetalent gerne zurück.

Zumal es auch in der Folgezeit diverse Erfolge zu feiern gab. Im mittleren Paarkreuz kommt Hippler bislang auf eine sensationelle 10:3-Bilanz und trug so entscheidend zum bisherigen vierten Platz (nur zwei Pünktchen hinter Rang zwei) des Aufsteigers bei. Lohn dieser bärenstarken Leistung ist die Hochstufung zur Rückrunde an Position zwei. Kein unerheblicher Faktor, um Heiligenrode auch in der Zukunft erhalten zu bleiben – wie der Gymnasiast freimütig einräumt: „Es gibt vom niedersächsischen Landeskader klare Vorgaben. Im oberen Paarkreuz der Verbandsliga oder noch besser in der Oberliga sollte man schon spielen, um weiterhin gefördert zu werden.“

Dass diese Förderung sich durchaus lohnt, belegt ein Blick auf Hipplers Jahresbilanz. Trotz seiner erst 13 Lenze triumphierte er im Herrenbereich bei der Kreisrangliste und belegte bei der Bezirksrangliste einen exzellenten neunten Rang. Auch bei den Jungen sorgte der Sulinger für Furore. Von den Landesmeisterschaften kehrte der Achtklässler mit einem formidablen fünften Platz im Gepäck zurück.

Eine stolze Leistung, die vom Abschneiden in seiner „natürlichen Umgebung“ allerdings noch getoppt wurde. In der Schüler A-Konkurrenz schnappte sich „Hippi“ bei der Landesrangliste Rang zwei und sicherte sich so das Ticket zum Top- 48-Turnier. Doch damit war sein Erfolgshunger noch keineswegs gestillt. Ein herausragender neunter Platz verschaffte ihm die Teilnahme am Ranglistenturnier der 16 besten Schüler Deutschlands, das Hippler mit einem starken 14. Rang abschloss.

Kein Wunder, dass er mittlerweile zum festen Bestandteil des niedersächsischen Landeskaders zählt. Und dies absolut zu Recht, wie Turniersiege in der Schüler-Konkurrenz bei internationalen Meisterschaften in Zagreb und Linz oder beim hochkarätig besetzten Event in Rinteln belegen.

Angesichts dieser Triumphe ist es eigentlich eine kleine Sensation, dass dieser Rohdiamant sich weiterhin in Heiligenrode schleifen lässt. Doch Hippler fühlt sich pudelwohl beim TSV: „Klar könnte ich auch in Bolzum, Celle oder Tündern spielen, aber das Umfeld ist mir wichtig. Hier kann ich mich auf gutem Niveau weiterentwickeln und gleichzeitig mein Abitur bauen. Schließlich ist nicht gesagt, dass ich später mit Tischtennis meine Brötchen verdiene.“ Bodenhaftung, die Hoffnung auf ein langfristiges Engagement von Tobias Hippler im Heiligenroder Dress macht. · drö

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Antifa-Demo gegen rechte Gewalt zieht durch Syke

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Blutiger Dornfelder: ein Krimi-Rotwein-Paket zum Genießen

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Trauerfeier für Prinz Philip am kommenden Samstag

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Große Anteilnahme am Tod Prinz Philips

Meistgelesene Artikel

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater

Die vielen Jobs des Michael Schulz: Möbelverkäufer, Reporter, Spielerberater
Thema Reitturniere: Ausrichtung, Verschiebung oder Absage?

Thema Reitturniere: Ausrichtung, Verschiebung oder Absage?

Thema Reitturniere: Ausrichtung, Verschiebung oder Absage?
Brinkums Manager Jörg Bender erwägt rechtliche Schritte

Brinkums Manager Jörg Bender erwägt rechtliche Schritte

Brinkums Manager Jörg Bender erwägt rechtliche Schritte
Michael Schulz redet über seine Profi-Vereine, speziell den SV Werder, sowie Titelseuche und Frisur

Michael Schulz redet über seine Profi-Vereine, speziell den SV Werder, sowie Titelseuche und Frisur

Michael Schulz redet über seine Profi-Vereine, speziell den SV Werder, sowie Titelseuche und Frisur

Kommentare