Ristedter „Württemberg-Cup“ beginnt am 14. Juli / Oberneuland ersetzt TuS Sulingen

Brinkum und Uphusen führen das Starterfeld an

Ristedt - Die aktuelle Fußball-Saison ist noch gar nicht beendet, da sind die Organisatoren des Ristedter Fußball-Turniers um den „Württemberg-Cup“ schon einen Schritt weiter. Für das im Kreis Diepholz von der Zuschauerresonanz her beliebteste Vorbereitungsturnier haben die Macher um Bernd Schebitz ihre Hausaufgaben bereits gemacht und das Teilnehmerfeld der acht Vereine bereits komplett verpflichtet. Gespielt wird das Turnier in diesem Jahr vom 14. bis 24. Juli.

Als Topteams konnten erneut der Brinkumer SV und Titelverteidiger TB Uphusen verpflichtet werden, die in ihren Gruppen klar favorisiert sind. In diesem Jahr nicht mit dabei ist allerdings Landesligist TuS Sulingen.

In der Gruppe A bekommt es Bremen-Liga-Vizemeister Brinkum mit dem Bezirksligisten TuS Sudweyhe, dem souveränen Bremer Bezirksliga-Meister FC Oberneuland und dem SC Weyhe (Bezirksliga Bremen) zu tun.

Die Gegner des Oberligisten TB Uphusen (mit Brinkums Ex-Coach Dennis Offermann) sind: TSV Melchiorshausen (Landesliga Bremen), SV Heiligenfelde und TV Stuhr (beide Bezirksliga).

töb

Rubriklistenbild: © dpa

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema:

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Regierungspartei fordert Rücktritt Mugabes

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Mitmach-Tag in der Kindertagesstätte Dörverden

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Staatsanwaltschaft will Puigdemont an Spanien ausliefern

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Weltklimakonferenz streitet bis zuletzt ums Geld

Meistgelesene Artikel

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

32:35 – HSG Stuhr unterliegt in Schwanewede

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Brinkums Torwart Benjamin Schimmel glänzt im BSV-Duell

Ecke, Kopfball, Tor – und das auf beiden Seiten

Ecke, Kopfball, Tor – und das auf beiden Seiten

Becker allein ist zu wenig

Becker allein ist zu wenig

Kommentare