Thinius bangt um Witte und Mertgen / Keeper Frank hofft auf Rückkehr ins Tor

Ring frei zur Relegation! Brinkum bereit für Eichede

+
Will gegen den SV Eichede im Brinkumer Tor stehen: Niklas Frank. ·

Brinkum - Von Cord KrügerEs ist alles angerichtet, wenn morgen um 14 Uhr das Spiel des Jahres am Brunnenweg in Brinkum steigt. Die Gemeinde mäht heute den Sportplatz, drumherum finden sich mehr Essens- und Getränkestände als sonst, die Ordner sind eingewiesen, die erwarteten 500 Zuschauer können kommen. Und die Bremen-Liga-Fußballer des Brinkumer SV haben vor ihrem ersten Spiel der Aufstiegsrunde zur Regionalliga gegen Schleswig-Holstein-Meister SV Eichede alle erdenklichen Informationen bekommen. „Von Stunde zu Stunde steigen die Spannung und der Adrenalin-Pegel“, gibt BSV-Coach Frank Thinius zu.

Nichts, aber auch gar nichts hatten er und seine Kollegen im Trainerteam während der vergangenen Tage dem Zufall überlassen. „Alle Informationen über die Gegner geben wir sofort an die Spieler weiter, jede greifbare Zeitung mit den letzten Berichten kursiert in der Kabine.“

Kein Zweifel: Die Blau-Weißen sehen die Relegation nicht bloß als schöne Zugabe einer starken Saison an, sondern wollen nach oben. „Alle sind überpünktlich beim Training, jeder hängt sich voll rein – für mich sind das jetzt natürlich schöne Abende“, verdeutlicht „Thini“, der gestern zur dritten Einheit in dieser Woche gebeten hatte. Sein Fazit: „Wir können fast aus dem Vollen schöpfen.“ Nur Tom Witte, nach längerer Verletzungspause erst zuletzt gegen den KSV Vatan Sport wieder von Beginn an dabei, bereitet Thinius Sorgen: „Tom läuft noch nicht ganz rund“, hat er beim Innenverteidiger ausgemacht. Zudem bangt er um den Einsatz von Dennis Mertgen, der im selben Spiel gegen Vatan am Samstag mit einer Gehirnerschütterung vom Platz und ins Krankenhaus musste. „Jetzt habe ich im Training gesehen, dass Dennis dem einen oder anderen Duell aus dem Weg geht“, schildert Thinius. „Aber gegen diese Mannschaft brauche ich natürlich alle bei voller Leistungsfähigkeit.“

Denn Eichede, so hat der 47-Jährige bei dessen 4:1-Sieg am Sonntag über den VfB Lübeck II gezeigt, „ist eine sehr kompakte Mannschaft. Es ist zwar wie bei uns kein Überflieger dabei, aber allein 30 Tore aus dem Mittelfeld sprechen für sich.“ Vor allem Torge Maltzahn beeindruckte ihn. Der 26-Jährige erzielte seine Saisontreffer 13 und 14. Zudem imponierte ihm das stete Rochieren in den verschiedenen Mannschaftsteilen. „Unsere Abwehr muss auf der Hut sein.“ Vor der Viererkette operiert Thinius wie üblich mit einer Doppel-Sechs. Wer allerdings neben Jannik Bender dort im defensiven Mittelfeld agiert, hält Thinius vorerst genauso geheim wie die „T-Frage“: Zuletzt stand Tim Meyer im Brinkumer Kasten, in den übrigen Partien der Saison war meist Niklas Frank die Nummer eins.

„Ich war schon überrascht“, gestand Frank nach seiner Nichtberücksichtigung. „Aber egal, jetzt zählt nur, dass ich gegen Eichede dabei bin. Das hoffe ich.“ Obwohl einiges an Arbeit auf den 19-Jährigen zukommen könnte, wie er ahnt: „Der Gegner soll recht körperbetont den Weg nach vorn suchen“, berichtet er aus den Ansagen seines Trainers: „Sie sind erfahrener, aber wir werden durch unser Tempo unsere Chancen bekommen.“

Das zuletzt erhöhte Trainingspensum macht Frank nichts aus, im Gegenteil: „Das ist gut, und es ist ein noch größerer Ansporn für alle, unser gemeinsames Ziel zu erreichen.“ Das da lautet: Regionalliga. Als Nachrücker außerhalb der Konkurrenz für diejenigen Bremer Vereine, die sich aus finanziellen Gründen nicht um eine Lizenz bemüht hatten, sieht der Keeper den BSV keineswegs: „Wenn man solch eine Runde spielt, will man auch aufsteigen. Und unser großer Vorteil ist die Geschlossenheit.“ Da bleibt Trainer Thinius nur noch der Appell, dass wir am Samstag im Stadion auch Unterstützung außerhalb unseres Vereins bekommen. Schließlich wollen wir ein würdiger Vertreter des Bremer Fußballs sein.“

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

Arambasic geht das Herz auf

Arambasic geht das Herz auf

Ein Strahl plus Krakenarme

Ein Strahl plus Krakenarme

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Kreisauswahl gewinnt Sichtungsturnier

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Keine Schiris – Zwangpause für Sulingen

Kommentare