Relegation: Bezirksligist unterliegt TSV Eystrup

Neuenkirchens bitteres 1:2

Neuenkirchens Youngster Jonas Finke (r.), der in diesem Laufduell Eystrups Christoph Krüger abschüttelte, war zwar schnell unterwegs, setzte sich aber nicht entscheidend durch. - Foto: Borchardt

Neuenkirchen - Von Matthias Borchardt. Bittere Niederlage im ersten Relegationsspiel: Fußball-Bezirksligist TV Neuenkirchen unterlag am Sonnabend vor 250 Zuschauern gegen den TSV Eystrup, Vizemeister der Kreisliga Nienburg, nicht nur mit 1:2 (0:1), sondern verlor auch noch Defensivmann Sven Asmus mit einer Roten Karte und Torhüter Dennis Fehner mit der Ampelkarte.

Die Neuenkirchener stehen bereits mit einem Bein in der Kreisliga, müssen morgen die entscheidende Auswärtspartie beim Mellendorfer TV (Anstoß 19 Uhr) mit zwei Toren Differenz gewinnen. „Das ist ganz bitter für uns gelaufen, zwei Platzverweise in den Schlussminuten dürfen uns nicht passieren. Am Ende hat auch die Kraft gefehlt. Wir haben die Chancen nicht richtig herausgespielt, weil der letzte Pass nicht ankam“, sagte Neuenkirchens enttäuschter Trainer Dirk Meyer.

TVN-Mannschaftskapitän Sebastian Klare nannte einen entscheidenden Grund für die Niederlage: „Der letzte Wille, den Ball vorn reinzumachen, hat gefehlt.“

Eystrups Coach Torsten Klein, dem gleich acht Akteure nicht zur Verfügung standen, freute sich über den „Dreier“ und lobte sein Team: „Ich ziehe den Hut vor der Leistung meiner Mannschaft. Sie hat das Spiel nach dem 1:1 noch gedreht. Ob es letztendlich reicht, werden wir am Dienstag sehen.“ Bekanntlich hatte seine Mannschaft im ersten Spiel gegen den Mellendorfer TV eine 1:2-Heimniederlage kassiert.

Die Eystruper versteckten sich nicht, spielten sofort nach vorn. Bereits nach 115 Sekunden wehrte TVN-Keeper Dennis Fehner einen von Lennart Güsen geschossenen Ball ab. Auf der anderen Seite köpfte Neuenkirchens Innenverteidiger Torben Schoof nach einer Ecke von Benjamin Barth den Ball neben den Pfosten (4.). Anschließend haperte es bei den Gastgebern, die ohne Stürmer Michael Geisler (Urlaub) aufliefen, im Spiel nach vorn. Die Spitzen Jonas Finke und Nico Timme hatten gegen Eystrups Innenverteidiger Christoph Krüger und Marwan Houra einen schweren Stand. Die quirligen Gäste setzten immer wieder Nadelstiche. Nach einer Linkshereingabe von Marwan Houra schoss der freistehende Payman Alcheikh den Ball zum 1:0 (17.) ins Tor.

Die Hausherren sorgten nur mit Standardsituationen für Gefahr. So setzte Timme nach einer Barth-Ecke den Ball per Kopf über die Latte (32.), und Christian Hildebrandt scheiterte nach einer Freistoßflanke von Timo Lües mit einem Kopfball an TSV-Torwart Tobias Pissor (42.). Die Eystruper waren auch noch einmal gefährlich vors Tor gekommen: Nach einer Linkshereingabe von Hosan Houra wehrte Hildebrandt den Ball vor dem einschussbereiten Alcheikh vor der Linie ab (39.).

Nach dem Wechsel wurden die TVN-Kicker stärker, doch Wilken Buchholz (Ball verpasst/48.), Schoof (Kopfball über die Latte/53.) und Barth (Pissor hielt Freistoß/59.) nutzten ihre Chancen nicht. Das hätte sich beinahe gerächt, denn nach einem Konter über Güsen schoss Alcheikh den Ball an den Pfosten (61.). Der Tabellen-13. der Bezirksliga drängte danach weiter, aber Timme (67.) und Christoph Diephaus-Borchers (75.) versiebten weitere Möglichkeiten. Nach einer Barth-Ecke wuchtete Carsten Hildebrandt den Ball endlich zum 1:1 (75.) ins Tor.

Am Ende kam´s für den TVN knüppeldick: Nach einer Ecke von Marwan Houra wehrte Sven Asmus den Kopfball von Peter Kruse mit der Hand ab. Die Folge: Rote Karte für Asmus und Elfmeter. Saad Haso verwandelte den Strafstoß zum 2:1 (89.). Danach leistete sich Keeper Fehner eine Unbeherrschtheit, trat den Torschützen und sah von Schiri Alexander Sieker (SC Deckbergen-Schaumburg) prompt die Gelb-Rote Karte (89.). Feldspieler Buchholz ging zwischen die Pfosten, aber es passierte in der Nachspielzeit nichts mehr.

Weihnachtsmarkt in Kirchwalsede

Weihnachtsmarkt in Kirchwalsede

Weihnachtsmarkt in Brunsbrock

Weihnachtsmarkt in Brunsbrock

Turnschau in Lessen

Turnschau in Lessen

Zwei Siege bis zum EM-Halbfinale: DHB-Ladies glänzen

Zwei Siege bis zum EM-Halbfinale: DHB-Ladies glänzen

Meistgelesene Artikel

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Umstrittener Handelfmeter entscheidet furioses Derby

Motivierte Seriensieger

Motivierte Seriensieger

Phoenix zündet das Feuer

Phoenix zündet das Feuer

„Wir haben weniger Druck“

„Wir haben weniger Druck“

Kommentare