Kohlwes gewinnt souverän

Rekordbeteiligung: 470 Teilnehmer machen beim 82. Friedeholz-Crosslauf mit

+
Nikos Nieburg vom TSV Mellinghausen (r.) holte sich überraschend den U 14-Gesamtsieg vor Dominik Kupiec vom TuS Sulingen (l.).

Syke - Kaum ist die Straßenlaufsaison zu Ende, zieht’s die Läufer schon wieder mit aller Macht in den Wald. Mit einer Rekordbeteiligung von 470 Teilnehmern wurde beim 82. Friedeholz-Crosslauf die Syke-Weyher Cross-Serie eröffnet. Ein gelungener Auftakt, bei dem in insgesamt sechs Wettbewerben toller Laufsport stattfand.

Herausragend einmal mehr die überlegenen Siege von Sean Hahnefeldt (TSV Otterndorf) und Sebastian Kohlwes (ATS Buntentor Bremen) auf der Mittel- beziehungsweise Langstrecke. Einige Überraschungen gab’s bei den gleichzeitig ausgetragenen Meisterschaften der Kreisleichtathletikverbände (KLV) Diepholz und Nienburg.

„Das nenne ich Highlife im Friedeholz“, schmunzelte Dirk Dahme. Weder die auch für ihn überraschend großen Starterfelder noch weit über 100 Nachmelder schienen den Organisationsleiter zu stressen. Und auch die parallel ausgetragenen Kreistitelkämpfe der Sportschützen sowie ein Fußball-Punktspiel im Waldstadion brachten den Organisationsleiter vom SC Weyhe nicht aus der Ruhe. Start und Ziel wurden kurzerhand um rund 100 Meter verlegt, der Laufkurs entsprechend verkürzt – und schon passte es.

„Passt“, konnte auch Sebastian Kohlwes zufrieden feststellen. Über 200 Läufer waren über die Langstrecke von knapp 10.500 Metern gestartet. Nach 33:21 Minuten war Kohlwes wie allgemein erwartet als Erster im Ziel. Unterwegs sei er sich nicht sicher gewesen, wie dicht ihm Verfolger Simon Ernst (LG Bremen Nord) auf den Fersen gewesen sei, erklärte der 29-Jährige. Dabei war der Vorsprung auf jeder der drei Runden ständig gewachsen. Kohlwes bestreitet in dieser Cross-Saison seine letzten Rennen für die LG Buntentor Roadrunners. Ab 2019 wird der Bremer wieder für den LC Hansa Stuhr starten.

Ein dichtes Gedränge gab es gleich nach dem Start zum 1000-Meter-Lauf der weiblichen Jugend U12. Auf dem mit Blättern bedeckten Boden schenkten sich die jungen Teilnehmerinnen nichts.

Platz drei und vier gingen mit Fillcon Gezae und Moritz Bätge ebenfalls an die LG Bremen Nord. Die Nordbremer sicherten sich damit auch den Teamsieg. Im vereinsinternen Stuhrer Duell um den Kreismeistertitel setzte sich Mario Lawendel als Gesamtsiebter sicher gegen Oliver Sebrantke durch. Sebrantke hatte sich zuvor auf der knapp 3700 Meter langen Mittelstrecke hinter Hahnefeldt (11:19 min) und Carsten Hülss (Buntentor, 11:54 min) als Gesamtdritter den Kreismeistertitel geholt.

Bei den Frauen lief Lena Schröder (Buntentor) in 41:32 Minuten einem klaren Start-Ziel-Sieg entgegen. Sabrina Timmes wurde als Gesamtzweite in 44:14 Minuten Kreismeisterin.

Auf der Mittelstrecke kam Fiona Affeldt (TV Lilienthal, 13:08 min) als erste Frau ins Ziel. Hinter Jugendsiegerin Tatjana Mense, ebenfalls Lilienthal, war Maren Rösner (Tri-Team Schwarme) trotz längerer Wettkampfpause in 13:51 Minuten kreisbeste Läuferin. Von einem Comeback wollte Rösner allerdings nicht sprechen: „Das ist hier just for fun.“ Das größte Frauenteam auf der Mittelstrecke stellten die Korbballerinnen des TSV Barrien, die das Rennen als Konditionstraining nutzten.

Auch der Nachwuchs war in starker Zahl vertreten

Mit einem starken Aufgebot an Nachwuchsläufern waren die Vereine des KLV Diepholz bei den Kreistitelkämpfen vertreten. Aus dem KLV Nienburg hatte allein der MTV Bücken gemeldet. Petra van den Boom (Mellinghausen) nahm in Abwesenheit des KLV-Vorsitzenden Wilfried Becker, der zur selben Zeit am NLV-Verbandstag in Hannover teilnahm, die Siegerehrung der Jüngsten vor. Die Medaillen wurden anhand der vor Ort ausgewerteten Ergebnislisten ausgegeben.

Kreismeister in den U 14-Wertungen wurden: M 13: Nikos Niebuhr (TSV Mellinghausen), M 12: Jason Hoppe (LC Hansa Stuhr), M 11: Kilian Schmied (MTV Bücken), M 10: Jesse Fischer (FTSV Jahn Brinkum), M 9: Tristian Schmied (MTV Bücken), M 8: Dominik Bittrich (TSV Schwarme), W 13: Marie Therese Werner (FTSV Jahn Brinkum), W 12: Elise Peters (FTSV Jahn Brinkum), W 11: Lera Miller (TuS Sulingen), W 10: Jarla Meyer-Kohlhoff (TSV Schwarme), W 9: Catharina Jürgens (SC Twistringen) und W 8: Nika Fischer vom FTSV Jahn Brinkum. 

el

Das könnte Sie auch interessieren

Mittlerweile 77 Tote bei Brandkatastrophe in Kalifornien

Mittlerweile 77 Tote bei Brandkatastrophe in Kalifornien

Mexikaner protestieren in Tijuana gegen Migranten

Mexikaner protestieren in Tijuana gegen Migranten

Wie werde ich Ofen- und Luftheizungsbauer/in?

Wie werde ich Ofen- und Luftheizungsbauer/in?

Jugend-Challenge in Verden

Jugend-Challenge in Verden

Meistgelesene Artikel

Barnstorfs Luka Hildebrand fährt nach Barcelona

Barnstorfs Luka Hildebrand fährt nach Barcelona

Torschütze Niemeier narrt die Nordsulinger

Torschütze Niemeier narrt die Nordsulinger

Wagenfeld statt Ventspils: Tormaschine Roman Esanu ist jetzt topfit

Wagenfeld statt Ventspils: Tormaschine Roman Esanu ist jetzt topfit

Zehntes Helmerking-Tor fällt zu spät – 33:34

Zehntes Helmerking-Tor fällt zu spät – 33:34

Kommentare