Beim eigenen Turnier mit Candeur das M-Springen gewonnen / Trotz teilweise schlechter Witterung gute Bedingungen

Wecholds Silke Meyer nutzt den Heimvorteil

+
Lokalmatadorin Silke Meyer war mit Candeur im M-Springen nicht zu schlagen.

Wechold - Der RFV Wechold-Martfeld hatte wieder ein gelungenes Reitturnier mit schönem Ambiente und trotz teils ungünstiger Witterung guten Bodenverhältnissen auf die Beine gestellt. Und mehrere Reiter des Veranstalters nutzten ihr Heimrecht.

Im Mannschaftsspringwettbewerb der Klasse E/A musste sich Wechold-Martfeld II (Swantje von Salzen auf A little Rainbow, Marie Abel auf Leonie, Marie-Doreth Menke auf Royal Highness und Greke Bischoff auf Samantha) nur den Reitern der RG Bücken-Wietzen (Jana-Kathrin Grohs auf Anthony Hopkins, Lea Kracke auf Cocowääh, Sina Voß auf Ginger H und Lena Schwier auf Nikki) geschlagen geben.

Ein Höhepunkt war das M-Springen. Hier holte Silke Meyer auf Candeur einen Heimsieg für die Wechold-Martfelder. Michael Nowatschick vom RFV Diek-Bassum auf Bailando und Ann Kathrin Granget (RFV Wehlermühle) auf Wildblume gewannen je eine Springprüfung der Klasse A**. Gesa Mügge vom RV Engeln auf Ginger gewann ein Stilspringen der Klasse A* und verwies Marie Abel vom RFV Wechold-Martfeld auf Leonie auf den dritten Rang, ebenso erging es Vereinskollegin Lara Gruß auf Confince und Mareike Stelter (RFC Niedersachsen Eiche) auf Timmy. Sabrina Krause und Dark Rose siegten in einer Abteilung A*-Dressur. Andrea Vollmer vom RFV Maasen-Sulingen auf Raad el Remllov durfte ebenfalls in einer A*-Dressur die Siegerschleife in Empfang nehmen.

In der M-Dressur, der höchsten Dressurprüfung des Turniers, freute sich Silke Müller RFV Diek-Bassum auf Carino amico über einen dritten Platz.

Auch die jüngsten der Vereine kämpften um Platzierungen. Jade Frieling (RG Bücken-Wietzen) auf Solero schaffte gleich zweimal den Sprung aufs Treppchen – im Springreiter-Wettbewerb und Dressurreiter-Wettbewerb Hufschlagfiguren nahm sie die bronzene Schleife mit nach Hause. In den Abteilungen Reiter-Wettbewerb Schritt-Trab-Galopp siegten Friederike Hannekum (PSG Osterbinde) auf Nena und Rieka Meyer (RC Hof Becker) auf Schneewittchen.

Zudem waren noch drei Abteilungen der eigenen Führzügelkinder des RFV Wechold-Martfeld am Start. Hier siegten Malin Hoffmann auf Vitus, Lotta Koch auf Tiffany und Merle Winkler auf Nevio.

Natürlich ging niemand der Führzügelteilnehmer leer aus. Alle bekamen eine Schleife.

Am Ende dankte Vorsitzende Ulrike Menke dem gesamten Vorstand und allen Helfern, den Sponsoren sowie den vielen Besuchern für die Unterstützung an diesen beiden Tagen.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Fotostrecke: Groß trainiert mit Verband und Schiene an der Hand

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Erdogan setzt seine Offensive gegen Kurden fort

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Studie: Jugend ist anfällig für populistische Argumente

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Google-Smartphone Pixel 4 setzt auf schlaue Kamera und Radar

Meistgelesene Artikel

Freibier für den Fotografen

Freibier für den Fotografen

Ironman Wittmershaus befolgt den Befehl

Ironman Wittmershaus befolgt den Befehl

Cali: „Wir kommen da unten raus“

Cali: „Wir kommen da unten raus“

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

Miklis trifft beim 2:0 doppelt

Kommentare