Reiterin vom RV Stuhr sammelt in Sudweyhe gleich mehrere Siege auf Hecate und Westerland

Monsig ist die große Triumphatorin

+
Ein unschlagbares Trio in den Dressurprüfung Kl. L und M: Laura Marie Monsig vom RV Stuhr gewann beide Prüfungen auf Hecate und Westerland.

Sudweyhe - Da kam Gänsehaut-Feeling auf am Dressurviereck. Beim Pony- und Jugendturnier des Reitvereins Sudweyhe setzte Laura Marie Monsig gleich mehrere große Ausrufezeichen.

Die Juniorin des Reitervereins Stuhr siegte in der Dressurprüfung Kl. L auf Kandare auf Hecate und konnte auf Westerland Platz fünf einnehmen. In der M-Dressur gelang ihr sogar ein Doppelerfolg. Auf dem erst sechsjährigen Westerland gewann sie diese Prüfung und wurde Zweite auf Hecate.

Da konnte nur noch Nadine Falke vom RV Heiligenrode mithalten, die Rang zwei in der L- und Rang drei in der M-Dressur jeweils hinter Monsig einnahm. Falke stellte die erst seit kurzem in ihrem Besitz befindliche Stute Weltinda vor. Die 16-jährige, die dem Landeskader angehört und nun die letzte Saison mit ihren Ponys bestreitet, bereitet sich langsam auf den Umstieg auf das Großpferd vor. Und der sieht mit der 13-jährigen Oldenburger Stute Weltinda recht vielversprechend aus.

„Mit meinen Ponys klappt es aber im Moment noch besser. Wir sind einfach besser aufeinander eingespielt“, erklärte sie. Stimmt! Denn hier gelang ihr in der Ponydressurprüfung Kl. L** - Kür auch fast ein Doppelerfolg. Sie gewann die Prüfung auf Charlie Rivel, mit Carlchen P. kam sie auf Rang drei.

Lediglich Celina Schlüter (RURV Rastede) konnte ihr das Wasser reichen und setzte sich dazwischen auf Platz zwei.

Für Spannung im Parcours sorgte die Qualifikation der Warsteiner Reitsportförderung – eine Stilspringprüfung Kl. L, an der sich 24 junge Pferdesportler beteiligten. Kristina Lehing vom RV Wagenfeld siegte in dieser Prüfung überlegen vor Mylen Kruse (RV Zeven) und Liesa Behrens (RV Sudweyhe). Die 15-jährige Wagenfelderin überzeugte auf Choco de Luxe mit einem sehr harmonischen, fehlerfreien Ritt, für den sie Note 7,8 erhielt. Die ersten drei Reiterinnen dürfen sich nun auf das Halbfinale freuen, das auf dem traditionellen Dobrock Turnier ausgetragen wird.

Auch für Liesa Behrens vom Gastgeber eine tolle Herausforderung: Mit fünf Platzierungen in Springprüfungen der Kl. A und L war sie mit ihren Pferden Georgina, Lara und Betty Balou erfolgreichste Reiterin des RV Sudweyhe.

Nach dem bestens organisierten Pony- und Jugendturnier können sich die Sudweyher nun nicht lange erholen, denn bereits ab Freitag folgt das dreitägige Reit- und Springturnier mit Kreismeisterschaften des KPSV Diepholz. Mit 28 Prüfungen und den Meisterschaften sind ein volles Programm und Spannung bis zum letzten Ritt wieder garantiert.

ilk

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Trump: Lösung im Nahost-Konflikt kann Region befrieden

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Viele Tote bei Anschlag in Manchester - Täter ermittelt

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Ajax gegen Man United: Ein "Giganten-Duell" im Schatten des Terrors

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Lkw-Unfall an Stauende in Oyten

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare