Regionalligist gewinnt Turnier in Delmenhorst / Neuzugang Tomic trifft

Rehden kehrt mit Cup heim

Strahlende Gesichter, glänzender Cup: Rehdens Erdal Ölge und Keeper Christian Ceglarek präsentieren den Wanderpokal und die Trophäe zum dauerhaften Verbleib in der BSV-Vitrine.
+
Strahlende Gesichter, glänzender Cup: Rehdens Erdal Ölge und Keeper Christian Ceglarek präsentieren den Wanderpokal und die Trophäe zum dauerhaften Verbleib in der BSV-Vitrine.

Kreis-Diepholz - REHDEN · Die Regionalliga-Fußballer des BSV Rehden fühlten sich am Samstagnachmittag auf dem Kunstrasen in der Delmenhorster Stadionhalle sichtlich wohl. Am Ende durften sie als Sieger des Hallenturniers den „Mustafa-Tütüncü-Cup“ mit nach Hause nehmen. Klar, dass BSV-Trainer Predrag Uzelac rundum zufrieden wirkte: „Das hat richtig Spaß gemacht. Faire Spiele, gute Stimmung, und meine Mannschaft war richtig stark.“ Das galt auch für Perspektivspieler Josip Tomic (19), dessen Dienste sich die Schwarz-Weißen in der Winterpause gesichert haben. Der offensive Mittelfeldakteur traf einmal.

In der Gruppe A bekamen es die Rehdener gleich mit dem Gastgeber zu tun – dem KSV Hicretspor aus der Kreisliga Oldeburg-Land/Delmenhorst. Hier setzte sich der Favorit mit 1:0 durch – dank eines Treffers von Michael Wessel. Weniger Mühe hatte das Uzelac-Team gegen Landesligist Kickers Emden – 3:1 hieß es nach diesen zehn Minuten. Hier trafen Erdal Ölge, Gastspieler Marius Winkelmann vom VfB Oldenburg und Alexander Neumann. Mit demselben Resultat fertigte der BSV den Cup-Verteidiger FC Oberneuland im Duell der Regionalligisten ab – dank eines Tores von Neuzugang Tomic, Danny Arend und Winkelmann. Gegen Atlas Delmenhorst aus der 1. Kreisklasse hieß es 3:0. Dabei trugen sich Florian Stütz sowie erneut Ölge und Wessel in die Torschützenliste ein. „Das war schon sehr positiv“, freute sich Uzelac nach der blitzsauberen Vorrunden-Bilanz über die Kombinationen und schön herausgespielten Treffer: „Alle haben sich gut bewegt.“ Wichtiger war ihm aber, „dass sich niemand verletzt hat“.

Im Halbfinale gegen Oberliga-Absteiger VSK Osterholz-Scharmbeck stand es nach zehn Minuten 0:0, im Neunmeterschießen setzte sich der Regionalliga-Achte mit 2:0 (durch Ölge und Neumann) dank eines gehaltenen Schusses von Torhüter Christian Ceglarek durch.

Im Endspiel gab's ein Wiedersehen mit Titelverteidiger FCO. Für das 4:1 sorgten Neumann, Stütz, Alexander Burgardt und Gastspieler Winkelmann, über dessen Verpflichtung die Verantwortlichen in dieser Woche entscheiden wollen. Der defensive Mittelfeldmann hatte in der Regionalliga-Hinrunde sieben Mal für Oldenburg gespielt und ist derzeit auf Vereinssuche.

Wie am Samstag stand Rehden gestern erneut drei Regionalliga-Kontrahenten gegenüber – beim Wessendorf-Hallen-Cup in Emstek. Hier sprang Platz drei heraus. Wir werden noch näher berichten. · ck

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“

Deniz Undav: „Manchmal muss ich mich kneifen“
Doch kein Doppelpack für die Löwen

Doch kein Doppelpack für die Löwen

Doch kein Doppelpack für die Löwen
Luca Köhnken allein im Löwen-Kasten

Luca Köhnken allein im Löwen-Kasten

Luca Köhnken allein im Löwen-Kasten
Shamsu Mansaray zurück in Rehden

Shamsu Mansaray zurück in Rehden

Shamsu Mansaray zurück in Rehden

Kommentare