Wiedersehen mit Gervé

HSG Barnstorf/Diepholz II erwartet ambitionierten TvdH Oldenburg

Barnstorfs Mittelmann Jan-Eric Rechtern (am Ball) fällt aufgrund einer Verletzung an der linken Schulter auf unbestimmte Zeit aus. - Foto: G. Müller
+
Barnstorfs Mittelmann Jan-Eric Rechtern (am Ball) fällt aufgrund einer Verletzung an der linken Schulter auf unbestimmte Zeit aus.

Diepholz - Den Weg in die Diepholzer Mühlenkamp-Halle kennt Andrius Gervé aus dem Effeff, denn immerhin hat er sieben Jahre lang das Trikot der HSG Barnstorf/Diepholz getragen. Doch seit dieser Saison spielt der 31-jährige Litauer beim ambitionierten TvdH Oldenburg.

Der Tabellendritte stellt sich am Freitag um 19.15 Uhr bei der HSG Barnstorf/Diepholz II vor. Barnstorfs Spielertrainer Nils Mosel ist nach vier Auswärtspartien in Folge zunächst einmal froh, wieder einmal daheim auflaufen zu können: „Wir freuen uns auf unser Heimspiel.“

Vor der dreiwöchigen Pause verlor der Tabellensiebte zuletzt beim TuS Haren mit 24:32. „Uns fehlt die Konstanz. Außerdem sind wir in der Abwehr zu wenig präsent. Wir müssen einfach galliger sein, besser zupacken. Wir sollten schon um jeden Preis versuchen, ein Tor zu verhindern“, unterstreicht der 35-Jährige.

Rechtern fällt auf unbestimmte Zeit aus

Auf unbestimmte Zeit fällt beim letztjährigen Vizemeister Jan-Eric Rechtern aus. Beim Leistungsträger brach im Training eine Schulterverletzung wieder auf. „Jan-Eric ist nicht zu ersetzen“, weiß Mosel. Rechtern war als Spitze der 3:2:1-Abwehr gesetzt. Angeschlagen ist ferner Dennis Wulf, dem eine Kapselverletzung am Daumengrundgelenk zu schaffen macht. Er gehört aber genauso zum Aufgebot wie der zuletzt fehlende Eugen Weber.

„Wir müssen unbedingt zu unserem Spiel finden, Tempo machen und einfache Tore erzielen“, fordert Mosel. Er weiß noch nicht, ob er 6:0 oder 3:2:1 decken lässt. In der vergangenen Saison gewannen die Barnstorfer in Oldenburg mit 30:23 und daheim mit 27:21. Doch in dieser Verfassung sind sie aktuell nicht. „Bei uns läuft viel über den Kampf und Einzelaktionen“, sagt der Förderschullehrer. Spielerisch müssen die Hausherren zulegen.

Bei Aufstiegsaspirant TvdH Oldenburg (8:4 Punkte) führt Kreisläufer Andrius Gervé mit 39/20 Treffern die interne Torschützenliste momentan an. Zu beachten sind ferner die Rückraumakteure Matthias Hüsener (30), Oliver Krause (29/1) und Alexander Janssen (27).

Die Barnstorfer haben nur dann eine Chance, wenn sie sich sowohl in der Abwehr als auch im Angriff erheblich steigern.

mbo

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Bill und Melinda Gates lassen sich scheiden

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Vettel ohne Chance bei nächstem Hamilton-Sieg

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

Linke Demos zum 1. Mai - Krawalle in mehreren Städten

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

RB Leipzig kämpft sich ins Pokalfinale - Kohfeldt bleibt

Meistgelesene Artikel

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer

Tabellenführer um FC Sulingen sind die großen Verlierer
„Ich habe mein Büro immer dabei“

„Ich habe mein Büro immer dabei“

„Ich habe mein Büro immer dabei“
Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“

Kristina Logvin - neue Freiheit bei den „Löwinnen“
„Es hat Nerven gekostet, aber . . .“

„Es hat Nerven gekostet, aber . . .“

„Es hat Nerven gekostet, aber . . .“

Kommentare