Frauen-Landesligist unterliegt beim Bezirksligisten SV Germania Helstorf mit 0:1

Raus im Pokal ohne Applaus: TuS Sulingen ausgeschieden

Vergab am Mittwochabend beim Stand von 0:1 den möglichen Ausgleich im Bezirkspokal: Jana Ohrdes (l.) vom Fußball-Landesligisten TuS Sulingen. ·
+
Vergab am Mittwochabend beim Stand von 0:1 den möglichen Ausgleich im Bezirkspokal: Jana Ohrdes (l.) vom Fußball-Landesligisten TuS Sulingen. ·

Sulingen - Raus ohne Applaus: In der zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals unterlagen die Landesliga-Frauen des TuS Sulingen am Mittwochabend beim klassentieferen Bezirksligisten SV Germania Helstorf mit 0:1 (0:0).

„Wir haben uns streckenweise einfach zu blöd angestellt“, brachte es das Sulinger Trainerduo Rolf Schwenke und Wilm Schenk auf den Punkt. Helstorf dagegen verdiente sich diese Überraschung durch einen vor allem in der ersten Halbzeit deutlich bissigeren und spritzigeren Auftritt. Allein Lena Tasto sorgte im ersten Durchgang für erste Gefahr im gegnerischen Strafraum, als sie nach Vorlage von Sabrina Sander frei vor der SV-Keeperin Daniela Simbeck auftauchte, im Abschluss aber Nerven zeigte.

Nach der Pause kamen die Gäste besser aus der Kabine und dominierten das Spiel – zumindest phasenweise. Den Treffer des Tages erzielte jedoch Helsdorf (71.). Mit einem 20-Meter-Freistoßtor besiegelte Sina Schaal das Pokal-Aus für den Favoriten. Was gleichzeitig für Unmut auf der Sulinger Bank sorgte. „Die SV-Stürmerin läuft unserer Innenverteidigung hinten in die Beine, und wir werden bestraft“, kritisierte Schwenke die Entscheidung des Unparteiischen.

Lena Mohrmann und Jana Ohrdes hatten in der Folge noch die beste Möglichkeit auf den Ausgleich, doch beide brachten den Ball nicht im Helstorfer Kasten unter. In der 75. Minute läutete Sulingen die Schlussoffensive ein, und mit Franziska Struß und Christin Baranowski schickten die Übungsleiter zwei frische Spitzen in die Partie – doch ohne Erfolg. „Wir hatten es selbst in der Hand, doch wir waren in den entscheidenden Situationen zu nervös“, bilanzierte Schwenke, der sich den behäbigen Auftritt seines Teams nicht erklären konnte.

TuS Sulingen: Franzlüning – M. Asmus, Schulz, Heitmann, Mohrmann, Seebach, Y. Obst (75. Struß), Tasto, Ohrdes (75. Baranowski), Wiegmann (55. Norden), Sander. · th

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Karpfen werden umgesiedelt

Karpfen werden umgesiedelt

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Impressionen vom Bremer Freimarkt 2021

Dampftag im Kreismuseum

Dampftag im Kreismuseum

Meistgelesene Artikel

Kowalski neuer Torwart bei den Löwen

Kowalski neuer Torwart bei den Löwen

Kowalski neuer Torwart bei den Löwen
Winkler weiß: „Das sind wichtige Tage“

Winkler weiß: „Das sind wichtige Tage“

Winkler weiß: „Das sind wichtige Tage“
Wach- und aufmerksame Rehdener

Wach- und aufmerksame Rehdener

Wach- und aufmerksame Rehdener
Auf TuS Sulingen wartet ein „Glückspackerl“

Auf TuS Sulingen wartet ein „Glückspackerl“

Auf TuS Sulingen wartet ein „Glückspackerl“

Kommentare