Brinkums Trainer Thinius fordert Zählbares vorm Spiel beim Habenhauser FV

Ein Punkt als Souvenir

+
Tom Witte kann einstecken, aber auch austeilen. Nach abgesessener Rotsperre darf Brinkums Innnenverteidiger am Sonntag beim Habenhauser FV wieder mitwirken. ·

Brinkum - Von Daniel WiechertEs läuft derzeit nach Plan bei den Fußballern des Brinkumer SV. In den letzten zweieinhalb Wochen gewann die Truppe von Frank Thinius zum Auftakt der Bremen-Liga und zog mit drei Siegen, der jüngste am Mittwoch gegen Blumenthal, ins Landespokal-Viertelfinale ein. „Mit dem 5:2-Erfolg gegen die DjK Blumenthal haben wir unsere Hausaufgaben gemacht, im Pokal zu überwintern. Nun stellen wir uns aber bereits anderen gesetzten Zielen“, sagt BSV-Trainer Frank Thinius – und fordert damit volle Konzentration auf die Partie beim Habenhauser FV (Sonntag, 15 Uhr) ein.

Dabei sieht es personell derzeit rosig aus für den 47-jährigen Coach: „Vom Material und Potenzial kann ich aus dem Vollen schöpfen.“ Somit darf auch Innenverteidiger Tom Witte wieder mit ins Geschehen eingreifen, der wegen einer Notbremse in der ersten Pokalrunde gegen Vatan Sport die Rote Karte gesehen hatte.

Doch auch, wenn das nach eitel Sonnenschein beim BSV aussieht, ziehen bereits wieder dunklere Wolken am Brinkumer Fußball-Firmament auf. So muss Trainer Frank Thinius ab Ende des Monats für längere Zeit auf Kapitän Jannik Bender verzichten. Der 22-Jährige unterzieht sich am 26. August einer Fußoperation, um Knochensplitter entfernen zu lassen. Bei günstigem OP-Verlauf könnte Bender nach drei Wochen wieder mit Fußball weitermachen. Es könnte aber auch sein, dass der Mittelfeldspieler zwei Monate pausieren muss.

Derzeit ist das aber alles noch Zukunftsmusik. Zunächst geht auch Thinius‘ Blick auf die anstehende Liga-Partie. Und dort erwartet der 47-Jährige keinen Selbstläufer: „Der Gegner Habenhausen ist für uns immer unbequem. Vor allem kämpferisch sind sie extrem stark, und in der Offensive haben sie gute Leute mit Maximilian Kluge sowie Dave und Florian Otte.“

Doch Bangemachen gilt nicht: „Wir wollen jetzt den guten Start in die Punktrunde perfekt machen. Dafür ist es wichtig, nicht nur Heim-Punkte zu holen. Somit ist ein Punkt in Habenhausen auf jeden Fall anvisiert. Vor allem wenn man sieht, dass danach ein dickes Spiel gegen FC Sparta Bremerhaven auf uns wartet.“

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Polizei nach Manchester-Anschlag: Abedi hatte Hintermänner

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Zirkus Charles Knie in Wagenfeld

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Pitt, Messi & Co.: Diese Autos fahren die Reichen und Schönen

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Hier müssen Sie hin: Die schönsten Orte Deutschlands

Meistgelesene Artikel

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Marathon-Sieger Dorn: „Es hat mir in Drebber super gefallen“

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Kantersieg für die Katz’: Melchiorshausen steigt ab!

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Humor ist, wenn man trotzdem lacht

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Maarten Schops muss seinen Spitzenreiter TuS Sulingen selten umbauen

Kommentare