Bezirkspokal: SCT am Freitag gegen Bassum

Prestigeduell im engen Käfig

Voller Einsatz von Bassums Oliver Meyer (Mitte). Der Stürmer ist morgen Abend besonders gefordert. - Foto: Flügge

Twistringen - Jetzt wird’s ernst: Nach Wochen der Vorbereitung beginnen morgen Abend mit der ersten Runde im Fußball-Bezirkspokal die Pflichtspieltermine. Und dabei kommt es gleich zu einem interessanten Vergleich, wenn Bezirksligist SC Twistringen um 19.30 Uhr im engen Twistringer Käfig Ligakonkurrent TSV Bassum empfängt.

In allererster Linie gilt diese Begegnung aber im Hinblick auf die kommende Woche startende Saison der Standortbestimmung. „Es ist für uns ein wichtiges Vorbereitungsspiel auf sehr hohem Niveau“, sagt Bassums Trainer Andreas Merdon. SCT-Coach Stefan Müller bläst ins gleiche Horn: „Natürlich wollen wir die Partie gewinnen, doch wir wollen die Zeit bis zum Auftakt gegen Eilvese auch noch nutzen, um einiges auszuprobieren.“

Von daher werde morgen vermutlich noch eine ganz andere Mannschaft auf dem Platz stehen. Außerdem hat Müller bei 20 gesunden Spielern personell die Qual der Wahl: „Für den einen oder anderen wird es vermutlich ein kleiner Schock sein, gar nicht dabei zu sein. Doch das müssen die Spieler lernen.“

Nicht nur das. Im Vergleich zum letzten Testspiel beim 1:1 am Dienstagabend beim Barnstorfer SV muss der SCT noch einiges verbessern. „Das war eine enttäuschende Vorstellung“, klagt Müller. Jonas Emker brachte den Kreisligisten mit 1:0 (3.) in Führung, die Julian Fuhrmann (12.) ausglich. Kurz darauf verschoss Irfan-Javiad Cheema noch einen Elfer für Barnstorf.

Wie der SCT, geht auch Bassum morgen mit einigen Fragezeichen in das Pokalspiel. „So richtig weiß man nicht, wo man steht“, erklärt Coach Merdon, „wir kommen aber so langsam in Schwung. Ich denke, es wird ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Kleinigkeiten entscheiden.“

Bassum bestritt gestern Abend noch einen Test beim TV Neuenkirchen. Endstand: 1:1 (1:0). Und die Erkenntnis war, dass die Mannschaft in der Offensive noch einen Zahn zulegen muss. „Wir haben 90 Minuten lang das Spiel vor uns hergeschoben, waren aber nicht in der Lage, unsere Chancen zu nutzen“, erklärte TSV-Trainer Merdon. Gegen Twistringen kann sich das Team eine solche Quote nicht erlauben. In Neuenkirchen brachte Max Hahnel Bassum in der 28. Minute mit 1:0 in Führung. In der Nachspielzeit traf Sebastian Klare zum 1:1 (90.+2).

flü

Das könnte Sie auch interessieren

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Werders erste öffentliche Trainingseinheit in Schneverdingen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Rettungskräfte kämpfen mit Regenmassen

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Bilder vom ersten Sieg des FC Bayern auf der Asien-Reise

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Der kunterbunte Tintenkampf: "Splatoon 2" im Test

Meistgelesene Artikel

Blitz, Donner, Regen, Abbruch: TuS Sulingen muss nachsitzen

Blitz, Donner, Regen, Abbruch: TuS Sulingen muss nachsitzen

Keiner kann BSV das Wasser reichen

Keiner kann BSV das Wasser reichen

„Württemberg-Cup“: Melchiorshausen schafft kleines Finale

„Württemberg-Cup“: Melchiorshausen schafft kleines Finale

Rosenthal: „Wir haben kein gutes Spiel gemacht“

Rosenthal: „Wir haben kein gutes Spiel gemacht“

Kommentare