Unbesiegt gegen Oldendorf II

Tischtennis-Oberliga: Prächtige Puls führt Heiligenrode zum 8:3

+
Nele Puls war die alles überragende Spielerin beim Heiligenroder 8:3-Erfolg in der Oberliga gegen die Oldendorfer Reserve.

Heiligenrode - Aufsteiger TSV Heiligenrode kommt in der Tischtennis-Oberliga der Damen immer besser ins Rollen: Durch das schneidige 8:3 bei der Spvg.

Oldendorf II bauten Spitzenspielerin Nele Puls und Co. ihr Punktekonto auf bärenstarke 8:6-Zähler aus und weisen so bereits satte sechs Punkte Vorsprung zum Relegationsrang auf. Sehr zur Freude von Puls: „Das waren zwei extrem wichtige Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt. Oldendorf II ist ja einer unserer Mitkonkurrenten. Der Sieg zählt also doppelt.“

Und Heiligenrodes Erfolg ging auch absolut in Ordnung: Angeführt von einer überragenden Puls, die alle drei Einzel und das Doppel mit Partnerin Melanie Schneider in souveräner Manier für sich entschied, dominierte der TSV das Geschehen nach Belieben.

„Das nötige Quäntchen Glück“

Lediglich beim Stand von 1:1 hätte die Partie vielleicht einen etwas anderen Verlauf nehmen können, als Schneider gegen Oldendorfs Nummer eins Maren Henke mit 1:2-Sätzen und 9:10 im vierten Durchgang zurück lag. Doch Dusel für die Heiligenroderin: Ausgerechnet beim eigenen Matchball leistete sich Henke einen Fehlaufschlag, verlor danach völlig den Faden und kurz darauf auch das gesamte Match. „Da hatten wir zum richtigen Zeitpunkt das nötige Quäntchen Glück“, gab Puls unumwunden zu – doch selbst bei einer Niederlage von Schneider wäre für Heiligenrode wohl nichts angebrannt.

Aber natürlich nahm der TSV das Geschenk von Henke dankend an, ließ sich selbst vom zwischenzeitlichen 3:3-Ausgleich keineswegs aus der Ruhe bringen und feierte am Ende ein ungefährdetes 8:3.

Keine Frage: In dieser Verfassung braucht sich Heiligenrode keine allzu großen Sorgen um den Klassenerhalt zu machen. Selbst die stets vorsichtige Puls wagte eine verhalten optimistische Prognose für den Rest der Saison: „Derzeit sieht es wirklich nicht schlecht aus. Aber wir dürfen natürlich nicht nachlassen.“

drö

Das könnte Sie auch interessieren

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

40-jähriges Bestehen der Seniorengruppe Westervesede

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

„Griff ins Klo, Blamage“: Presse vernichtet DFB-Team

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Deutsche Polomeisterschaft in Hagen-Grinden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Public Viewing im Allerpark in Verden

Meistgelesene Artikel

Weyher Aderlass geht weiter

Weyher Aderlass geht weiter

Brinkum holt Raub und Helms

Brinkum holt Raub und Helms

Riedemann und Wenzel treten bei Rallye Stemweder Berg an

Riedemann und Wenzel treten bei Rallye Stemweder Berg an

Barrier TC setzt sich mit 5:4 gegen Hermsdorfer SC durch

Barrier TC setzt sich mit 5:4 gegen Hermsdorfer SC durch

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.